Stimmwelten – Stimme und Hormone Inputs aus Medizin, Logopädie und Gesangspädagogik

Bedeutet ein Auf und Ab der weiblichen Hormone auch ein Auf und Ab der Stimme? Was passiert bei der Mutation, der Menstruation, während einer Schwangerschaft oder der Menopause?

01.05.2021, 13.30-18.00 Uhr – online

An der Stimmwelten-Tagung versuchen wir, den Zusammenhängen zwischen den Hormonen und der Stimme auf die Spur zu kommen. Bedeutet ein Auf- und Ab der weiblichen Hormone auch ein Auf- und Ab der Stimme? Was passiert bei der Mutation, der Menstruation, während einer Schwangerschaft oder der Menopause? Was sollten wir wissen und was müssen wir im Alltag bei der Arbeit mit der Stimme diesbezüglich beachten?

Und: von welchen Erfahrungen mit Hormonen und Stimme kann uns eine erfahrene Opernsängerin berichten?

Je nach Corona-Situation möchten wir gerne versuchen, uns in einer Präsenz-Veranstaltung zu treffen, gleichzeitig haben Sie aber auch die Möglichkeit, per Live-Stream an der Veranstaltung teilzunehmen.

Wir freuen uns, dass wir drei angesehene Expertinnen gewinnen konnten, die das Thema «Hormone und Stimme» aus ihren jeweils unterschiedlichen Perspektiven beleuchten:

  • Prof. Dr. Annerose Keilmann, Past-Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudologie und Chefärztin am Stimmheilzentrum Bad Rappenau (D)

  • Prof. Dr. Petra Stute, Endokrinologin am Inselspital Bern
  • Claude Eichenberger, Sängerin bei Konzert Theater Bern

Steckbrief

  • Startdatum 01.05.2021, 13.30-18.00 Uhr
  • Ort online
  • Anmeldefrist 31.3.2021
  • Kosten CHF 40; Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der HKB, Mitarbeitende der Universitäts-HNO-Klinik des Inselspitals und Mitglieder der EVTA-CH haben freien Eintritt. Mitglieder des Alumni-Vereins des CAS Singstimme erhalten eine Preisreduktion von CHF 10.

Hinweis zur Anmeldung

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie zu einer Gruppe mit Ermässigung gehören (siehe Kosten). Die Veranstaltung wird per Live-Stream übertragen, Sie erhalten nach Eingang der Anmeldegebühr den entsprechenden Link.

Credits

Ärzt*innen erhalten 4 Credits der SG-ORL, der Bundesverband Deutscher GesangspädagogInnen (BDG) vergibt 3 Fortbildungspunkte.

Programm

  • Begrüssung: Nina Grunder, Leiterin Weiterbildungsschwerpunkt Singstimme, Leiterin Lehre HKB
  • «Mutation: Hormonschock für die Stimme?»
    Prof. Dr. med. Eberhard Seifert, Ärztlicher Leiter der Abteilung Phoniatrie, Universitäts-HNO-Klinik, Inselspital Bern
    Isabelle Schaller, Dipl. Logopädin, Abteilung Phoniatrie, Universtäts-HNO-Klinik, Inselspital Bern
  • «Auf und Ab der weiblichen Hormone = Auf und Ab der Stimme?»
    Prof. Dr. med. Petra Stute, Leitende Ärztin und Stv. Chefärztin Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Pause

  • «Hormonelle Stimmveränderungen und Stimmstörungen aus phoniatrischer Sicht»

    Prof. Dr. med. Annerose Keilmann, Past-Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudologie und Chefärztin am Stimmheilzentrum Bad Rappenau (D)

  • «Die Opernsängerin: In Harmonie mit den Hormonen?»
    Claude Eichenberger, Ensemblemitglied Konzert Theater Bern
  • Round-Table mit den Referent*innen
    Moderation: Eberhard Seifert und Nina Grunder