Schweizer Vokalmusik vom 19. bis 21. Jahrhundert

Das Chorkonzert präsentiert zwei Uraufführungen von Jean-François Michel und Leopold Dick. Es findet im Rahmen einer Tagung statt, die sich mit dem Chorleben in der Schweiz befasst. 

18.09.2021, 19.30 Uhr – Französische Kirche, Zeughausgasse 8, 3011 Bern

Buntes Gemälde

Ein Kooperationsprojekt des Vereins Musica Classica, der Universität Bern und der Hochschule der Künste Bern im Rahmen der Tagung «Chorleben in der Schweiz vom 19. bis 21. Jahrhundert».

Das Konzert präsentiert zwei Uraufführungen, die explizit für diesen Anlass in Auftrag gegeben wurden. 

  • Jean-François Michel: «Je sais que je ne possède rien» (nach einem Text von Philippe Jaccottet) für Soli SATB, Chor und Instrumentalensemble. 
  • Leopold Dick: «Insel der Seligen» (nach Textaussagen von Napoleon Bonaparte zur Helvetik) für Sprecher, Bariton, Soli SATB, Chor und Instrumentalensemble. 

Zur Aufführung gelangen weitere drei Stücke aus den «6 Gesängen für Frauenchor, Klavier, Flöte und Horn» von Hans Huber (1852-1921), «Duette für Sopran und Bariton» des Genfer Komponisten Emile Jacques Dalcroze (1865-1950), das Stück «Gaselen op. 38» (1923) für Bariton und Instrumentalensemble von Othmar Schöck (1886-1957) sowie «Les Comptines de l'Oisilier» von Jean Binet (1893-1960). Im zweiten Teil erklingen vier Lieder aus dem Zyklus «L'alva op. 167» (2005) des Bündner Komponisten Gion Antoni Derungs (1935-2012) nach romanischen Texten von Martin Fontana. Zu hören sind auch zwei Stücke der jung verstorbenen Freiburger Komponistin Caroline Charrière (1960-2018) nach Texten von Emily Dickinson (Flowers; The Spyder). Vom berühmtesten zeitgenössischen Schweizer Komponisten, Oboisten und Dirigenten Heinz Holliger (*1939) erklingen Lieder aus seinem Zyklus «Sechs Lieder nach Christian Morgenstern» in der frühen Fassung für Klavier von 1956/57. 

Mit Nicole Wacker, Mara Maria Moeritz, Paula Meyer, Lara Morger, Pepe Díaz, Xuenan Liu, Leo Bachmann, Simon Burkhalter (Vokalsolist"innen), Graziella Contratto (Conférencière), Christian Hilz (Bariton), Christoph Zbinden (Piano), Pascal Mayer, Willi Derungs (Leitung) sowie dem Ensemble VERTIGO HKB, dem Kammerchor der Universität Freiburg/Fribourg und dem Canto Classico Konzertchor Bern

Steckbrief

  • Startdatum 18.09.2021, 19.30 Uhr
  • Ort Französische Kirche, Zeughausgasse 8, 3011 Bern
  • Kosten 20 – 50 CHF