CS Award for Best Teaching 2020 für Cornelius Palmbach und sein Team

25.06.2020 Die Jury würdigt Palmbachs aussergewöhnliches, transdisziplinäres Modul im Fachbereich Konservierung und Restaurierung.

Cornelius Palmbach erhält den Preis für das Modul «Research Skills for Conservation-Restoration». Als Koordinator des Moduls hat er es – stellvertretend für das ganze Team mit Francesca Piqué, Alice Marthaler und Christian Degrigny – für den Award vorgeschlagen. Das Modul gehört zum Lehrangebot des Swiss Conservation Restoration Campus, einem Zusammenschluss der HKB und drei weiteren Schweizer Hochschulen respektive Ausbildungsstätten: SUPSI, HE-Arc CR und Abegg-Stiftung. An dem alle zwei Jahre in Englisch durchgeführten Modul nehmen bis zu 60 Studierende aus drei Sprachregionen und acht Spezialisierungen teil. Ziel des Moduls ist es, dass die Studierenden die Forschung als ein vertrauenswürdiges System der Wissensgenerierung und als einen der wichtigsten Innovationsfaktoren der modernen Konservierung-Restaurierung begreifen lernen. Die Prinzipien der Forschung werden am Beispiel von acht Schadensursachen vermittelt, den Phänomenen, die diese an verschiedenen Materialien respektive Kunstwerken hervorrufen, sowie den Analysemethoden und bildgebenden Verfahren, die zu deren Untersuchung und Dokumentation zum Einsatz kommen. Während des mehrheitlich als Selbststudium organisierten Moduls arbeiten die Studierenden in interdisziplinären Gruppen zusammen. Dazu steht ein neu gestalteter Kursraum auf der Online-Lernplattform Moodle zur Verfügung. Anstatt einer simplen schriftlichen Dokumentation ihres Projekts erstellen die Studierenden dort einen interaktiven Wiki-Eintrag.

Die Jury ist überzeugt, dass die so erarbeiteten Forschungskompetenzen für die Studierenden sowohl bei ihrer Master-Arbeit als auch später im Berufsleben hilfreich sein werden. Die Jury würdigt mit dem Preis ausserdem die Koordinationsleistung und die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Institutionen. Cornelius Palmbach und sein Team haben die Absicht, den mit 10’000 Franken dotierten Preis zurück in die Lehre fliessen zu lassen. Das Preisgeld soll sowohl für die Weiterentwicklung des Moduls als auch zur finanziellen Unterstützung der Studierenden eingesetzt werden.

Die Würdigung findet am 1. September 2020 anlässlich des online durchgeführten E-Learning-Tags der BFH statt.

Mit dem CS Award for Best Teaching zeichnet die Credit Suisse Foundation Hochschuldozierende aus, die sich für eine herausragende Lehre in kreativer und innovativer Form einsetzen. Alle BFH-Angehörigen mit einem Lehrauftrag können sich für den Preis bewerben.