Manaf Halbouni zu Gast an der HKB

14.05.2019 Der herausragende deutsch-syrische Künstler Manaf Halbouni wird am Schweizer Opernstudio der HKB gemeinsam mit Studierenden des Master Oper in der Opernproduktion 2019 zusammenwirken.

Teaser Manaf Halbouni Bild vergrössern

Unentrinnbar tödliches Meer und die Illusion, dass es anderswo (auf dem Mond) besser wäre. Davon erzählen die beiden Werke der Opernproduktion 2019: «Riders to the sea» von Ralph Vaughan Williams und «Il mondo della luna» von Niccolò Piccinni.

Geboren in Damaskus, Studium der bildenden Künste in Damaskus wie in Dresden, künstlerische Projekte in Europa und weltweit: Der deutsch-syrische Künstler Manaf Halbouni beschäftigt sich in seiner aufsehenerregenden Installations- und Performancekunst mit den Themen Flucht, Krieg und Zuhause. Unter dem Leitmotiv «now here is home» setzen sich die Studierenden Oper mit seinen künstlerischen Ideen auseinander. Eine hochspannende wie ungewöhnliche Art und Weise, die Bühne zum Ort des Schauens und Nachdenkens werden zu lassen und die beiden Opernwerke zu realisieren.

Mehr erfahren