Symposium - Forschung

Kulturerbe, ein gemeinsames Gut. Für wen und warum?

Datum/Zeit: 15.03. bis 16.03.2018
Ort: Biel
Lokalität: BFH - Architektur Holz Bau, Solothurnstrasse 102, 2504 Biel

Kongress im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres 2018

Das Rahmenübereinkommen des Europarats über den Wert des Kulturerbes für die Gesellschaft (Konvention von Faro) versteht Kulturerbe als zentrale Ressource für Demokratie, gesellschaftlichen Zusammenhalt und Lebensqualität. Damit stehen der Mensch und menschliche Werte im Zentrum eines erweiterten Kulturerbebegriffs. Das schafft eine Grundlage, um das Kulturerbe neu zu bewerten, sowie die Verpflichtung, die Leistungen dieses Erbes für die Gesellschaft sichtbar zu machen und so die Mitwirkung und Mitverantwortung jedermanns daran zu stärken. Schöne Worte – sind sie auch umsetzbar?

 

Das europäische Kulturerbejahr, das 2018 auch in der Schweiz gefeiert wird, thematisiert die Teilhabe am Kulturerbe und dessen Wert ...für unseren Lebensalltag – setzt also zentrale Anliegen der FaroKonvention um. Gleichzeitig trägt der Bundesrat dem Thema auf politischer Ebene Rechnung: Am 8. November 2017 hat er die Vernehmlassung zur Ratifikation der Konvention von Faro eröffnet.

 

Der Kongress will die Diskussion über diese neue Perspektive auf das Kulturerbe anstossen, als Auftakt zum Kulturerbejahr sowie im Zusammenhang mit dem politischen Ratifizierungsprozess. Ebenso wesentlich wie provokant sind die Fragen, warum und für wen unser Kulturerbe gepflegt werden soll. Brauchen wir Kulturerbe? Können breite Kreise davon profitieren? Wer darf sich dazu äussern? Der Umgang mit dem erweiterten Kulturerbebegriff und dessen Bedeutung für die Gesellschaft muss geklärt und neue Handlungsweisen und Umsetzungen entwickelt werden.

 

Tagungsprogramm (PDF) 

 

Anreise (PDF) 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Luise Baumgartner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsschwerpunkt Materialität

Schwabstrasse 10

3018 Bern

luise.baumgartner@remove-this.hkb.bfh.ch

+41 31 848 42 19

 

 

 

Eine Veranstaltung der FORMATION CONTINUE | WEITERBILDUNG | FORMAZIONE CONTINUA:

 

 Die Durchführung des Kongresses wird unterstützt durch:

 

 In Zusammenarbeit mit:

  • Arbeitskreis Denkmalpflege AKD
  • Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK
  • HKB BFH-Zentrum Arts in Context
  • Konferenz Schweizerischer Kantonsarchäologinnen und Kantonsarchäologen KSKA
  • MAS Denkmalpflege und Umnutzung BFH / AHB Burgdorf Schweiz
  • Verband für Konservierung und Restaurierung SKR

 

 

 

 

 


Suche