Angebote für Schulen

Sind Sie Lehrperson und nimmt es Sie wunder, was an der Kunsthochschule aktuell läuft? Hätten Sie Lust, mit Ihrer Klasse an eine Veranstaltung zu kommen oder bei einem Kooperationsprojekt mitzumachen? Untenstehend finden Sie die aktuellen Angebote für Klassen, Lehrpersonen und Schüler*innen der Sekundarstufe II. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie spezifische Fragen oder Anliegen haben.

Die HKB arbeitet mit Gymnasien und Mittelschulen zusammen, pflegt den direkten Kontakt zu Lehrpersonen, orientiert regelmässig über Angebote und kooperiert mit Schulklassen. Lehrpersonen und Schüler*innen der Sekundarstufe II bieten wir eine Vielfalt von Möglichkeiten, Einblick in den Alltag einer Kunsthochschule zu erhalten: Führungen durch die Fachbereiche, Workshops an der Hochschule oder an Schulen, Open Hours im SoundLab, Probenbesuche und viele mehr.

Ihre Ansprechperson

Angebote für Musiklehrpersonen

Probenbesuche

Alljährlich führen die Studierenden der HKB eine Vielfalt von musikalischen Darbietungen auf. Das Spektrum ist breit, es gibt Orchesterprojekte, Opernaufführungen, Kammermusik, historische Aufführungspraxis, Neue Musik und vieles mehr zu entdecken. Einige der Proben laufender Projekte stehen Schulklassen für Probenbesuche offen. Auf Anmeldung können Sie mit Ihrer Klasse an die Probe kommen und die Musiker*innen oder Dirigent*innen werden Ihnen für eine kurze Einleitung oder Fragen zur Verfügung stehen.

Im aktuellen Projekt können Sie polnischen Komponisten näherkommen und erleben, wie ein Kammerorchester ohne Dirigent*in probt. An zwei Terminen stehen Tutti-Proben interessierten Schulklassen offen. In Kooperation mit dem Festival Culturescapes präsentiert das Kammerorchester der Hochschule der Künste Bern unter der Leitung von Monika Urbaniak Lisik (Violine) Meisterwerke der polnischen Musik aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie eine selten gespielte Fassung des 1. Klavierkonzerts von Chopin für Klavier und Streicher (Detailprogramm)

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Auf Anfrage am Do, 28.11.2019 oder am Fr, 29.11.2019

Wo?

HKB, Papiermühlestrasse 13d, Bern, Grosser Konzertsaal

Instrumentepräsentation: Die Orgel

Die Königin der Instrumente …

… kann so leise oder so laut wie ein Orchester klingen, auch wenn sie nur von einer Person gespielt wird. Sie ist ein Blas- und Tasteninstrument in einem, das sich mit Händen und Füssen spielt und so eine starke Koordination verlangt.

Pascale Van Coppenolle, Dozentin an der Hochschule der Künste Bern und Organistin der Stadtkirche Biel nimmt Gymnasial- oder Mittelschulklassen mit diesem faszinierenden Instrument auf Entdeckungsreise.

Die Hauptorgel der Stadtkirche Biel ist ein einmaliges Instrument: Sie spielt dynamisch mit dem Wind und erzeugt neue Klangphänomene. Besuchen Sie uns mit Ihrer Schulklasse in der Stadtkirche, um das selbst zu hören, zu erleben und auszuprobieren.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos

Dauer

1 Stunde

Wann?

Nach Vereinbarung. Bitte kontaktieren Sie pascale.vancoppenolle@hkb.bfh.ch.

Wo?

Stadtkirche Biel

Bild Orgel Bild vergrössern

Workshop Musik und Bewegung

Weil man Musik und Bewegung am besten am eigenen Körper erfährt, bietet der HKB-Studiengang Musik und Bewegung einen Workshop an, der in Ihrem Musikunterricht durchgeführt werden kann.

Im Workshop erarbeitet ein Assistent der HKB mit den Schülerinnen und Schülern verschiedene perkussive Patterns, die in einem polyrhythmischen Resultat münden. Als Instrument dienen der Körper und im Raum vorhandene Objekte. Die kreierten Rhythmen werden auch in Bewegung umgesetzt, so dass sie in den Körper sinken können. Diesen Workshop haben wir entwickelt, um einen Eindruck von den Arbeitsmethoden des Studiengangs zu vermitteln.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Auf Anfrage

Wo?

Im Musikunterricht bei Ihnen vor Ort

Bild Sommerfestival Musik und Bewegung 2019 Bild vergrössern
Studierende der Musik und Bewegung in Action am Sommerfestival 2019 in Biel (Foto: Stefan Wermuth)

Führungen Fachbereich Musik

Möchten Sie einen Einblick in die Musikausbildung erhalten, bei Proben zuhören, allenfalls in den Unterricht hineinschauen, mit Studierenden in Kontakt kommen oder etwas über künstlerische Forschung in der Musik erfahren? Bei unseren Führungen durch den Fachbereich Musik haben Sie die Möglichkeit, die Klänge kommender Projekte zu erhaschen oder sich in der Abteilung der Forschung über ungekannte Instrumente zu informieren.

Wir freuen uns auf Besuche von Klassen oder Fachschaften und arrangieren gerne eine Führung durch das Haus sowie Gesprächsmöglichkeiten mit Studierenden oder Assistierenden. Das Programm variiert je nach Gruppengrösse und Semesterprogramm.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Auf Anfrage

Angebote für Gestaltungslehrpersonen

Tradition und Innovation: Druckgrafik und Buchbinden an der HKB

Wenn Sie einen Einblick in das Druckatelier der Hochschule der Künste erhalten möchten, dürfen Sie uns gerne in Bern besuchen. In unserem Druckatelier werden die traditionellen Drucktechniken gepflegt und gleichzeitig mit zeitgenössischen Verfahren im digitalen Bereich kombiniert. Auch die Weiterverarbeitung der Druckerzeugnisse zu Heften und Büchern ist Teil des Arbeitsprozesses vieler Projekte. Bei Ihrem Besuch zeigen wir Ihnen aktuelle Grafiken und Künstlerbücher der Studierenden und einige Verfahren, die in unserer Werkstatt praktiziert werden. Sie erhalten zudem die Gelegenheit, eine einfache Bindetechnik auszutesten, und wir weisen Sie gerne auf mögliche Anwendungen im BG-Unterricht hin.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Dauer

1,5–2 Stunden

Wann?

Auf Anfrage an folgenden Terminen:
Fr, 8.11.19, ab 13 Uhr
Fr, 15.11.19, ab 13 Uhr
Mi, 22.1.2020, ganzer Tag
Di, 28.1.2020, ab 14 Uhr

Bild HKB Druckwerkstatt Bild vergrössern
Foto: Fabian Hugo

Konservierung & Restaurierung live an der Cultura Suisse 2020

Ein Bild wird gemalt, ein Haus gebaut, eine Skulptur geformt – doch was geschieht später mit dem Werk? An der Cultura Suisse, der Messe für Museen, Denkmalpflege und Kulturgüter, haben Schüler*innen der Sekundarstufe II die Möglichkeit, der Spur des Kunstwerks im Lauf der Zeit zu folgen. So können sie die interdisziplinäre Arbeit des Kulturgütererhalts an der Schnittstelle von Handwerk, Natur- und Geisteswissenschaften entdecken. Das halbtägige Programm vom Swiss Conservation-Restoration Campus (Swiss CRC) ist speziell für Klassen und Lehrpersonen der Sekundarstufe II. Es bietet praktische Einblicke in die Arbeit einer Restauratorin oder eines Konservators sowie eine optionale Tour durch die Messehalle. Der Swiss CRC ist ein Zusammenschluss aller schweizerischen Hochschulen mit dem Ausbildungsangebot Konservierung und Restaurierung.

Restaurierung live

Erleben Sie live, wie eine Restauratorin Materialien untersucht und Ihnen Fragen zu ihrer Ausbildung beantwortet. Vor Ort wird eine echte Wandmalerei bearbeitet und es besteht die Möglichkeit, sein Geschick beim Verkleben von Glas zu testen. Auch die alte Kunst des Fresko-Malens können Sie ausprobieren.

Medienkonservierung

Wie erhält man medienbasierte Kunst und Kulturgut wie Ton, Video oder computergestützte Werke? Was macht man mit den sich ständig wandelnden Geräten zur Herstellung und Wiedergabe von Medienkunstwerken? Beim Medienturm gibt es Anschauungsmaterial zu diesen und weiteren medienrelevanten Fragen.

Tatort Kunst

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – zum Glück verhelfen Methoden aus Wissenschaft und Technik zu mehr Klarheit. Es gilt, den schönen Schein von echter Substanz zu unterscheiden.

Postenlauf (optional zur Vor- und Nachbearbeitung)

Erhalten Sie mit einem Postenlauf durch die Messe einen lebendigen Einblick in die Arbeit der Denkmalpflege und der Restaurator*innen.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos, Schulklassen wird der Messeeintritt erlassen.

Wann?

Do, 23.1.2020, 9.15–13 oder 13.15–17 Uhr

Anmeldung

Per Mail an rahel.inauen@hkb.bfh.ch
Die Plätze für Klassen sind beschränkt. Das Angebot steht auch individuell besuchenden Lehrpersonen offen.

Wo?

Bernexpo, Mingerstrasse 6, 3014 Bern

Bild Flyer Cultura Suisse 2020 Bild vergrössern
Ein HKB-Student bei der Medienkonservierung (Foto: Chris Richter)

Führungen durch die Fachbereiche Gestaltung & Kunst sowie Konservierung & Restaurierung

Hätten Sie Lust, den Studierenden in ihren Ateliers über die Schulter zu schauen, zu sehen, woran im Fachbereich Gestaltung & Kunst gearbeitet wird oder welche Alten Meister in der Konservierung & Restaurierung aktuell restauriert werden? Möchten Sie einmal Ihre Schüler*innen durch ein Mikroskop auf Kunstwerke schauen lassen oder mit Studierenden und Assistent*innen ins Gespräch kommen?

Wir freuen uns auf Besuche von Klassen oder Fachschaften, führen gerne durch unser Haus und arrangieren Gesprächsmöglichkeiten mit Studierenden oder Assistent*innen.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Auf Anfrage

Bild Fachbereich Gestaltung und Kunst Bild vergrössern
Atelier im Fachbereich Gestaltung und Kunst

Schweizerischer Maturaarbeitspreis

Der Schweizerische Maturaarbeitspreis der HKB richtet sich an Lernende der Sekundarstufe II der ganzen Schweiz, die sich in ihrer Maturaarbeit im Fach Bildnerisches Gestalten schwerpunktmässig mit der eigenen gestalterisch-künstlerischen Praxis auseinandersetzen. Die Arbeiten der Maturand*innen werden auf Empfehlung einer Lehrperson (bspw. mit Auszug aus der Bewertung) oder einer Fachschaft BG eingereicht. Der Preis wird vom Studiengang Vermittlung in Kunst und Design / Art Education vergeben. Eine Jury aus Dozierenden und Assistierenden der HKB sowie Gymnasiallehrkräften wählt in einem zweistufigen Verfahren drei Preisträger*innen aus.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

  • Einsendeschluss ist der 1. Februar 2020. Es gilt das Datum des Poststempels.
  • Nach einem ersten Auswahlerfahren werden jeweils Ende Februar ausgewählte Schüler*innen eingeladen, ihre Arbeiten vor einer Jury zu präsentieren.
  • Die prämierten Arbeiten werden jeweils Ende Juni im Rahmen der Diplomausstellung des Fachbereichs Gestaltung und Kunst ausgestellt.

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung, Kontaktaufnahme oder Übersicht zu den Gewinner*innen der letzten Jahre gibt’s auf arteducation.ch.

Wo?

Angebote für Deutsch- und Theaterlehrpersonen

Das Schweizerische Literaturinstitut entdecken

Angebot für Schüler*innen und Deutschlehrer*innen

Wann wird meine Einkaufsliste zum Gedicht? Wie beginnt mein Text und wie hört er auf? Welche Bilder entstehen zwischen den Zeilen? Kann man den Figuren glauben? Klingen meine Sätze? Was ist besonders gelungen? Was könnte anders besser funktionieren? Wenn Sie sich für das literarische Schreiben interessieren und an einem Schreibatelier teilnehmen möchten, das von Studierenden oder Dozierenden des Literaturinstituts geleitet wird, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Programm

Führung durchs Haus + Schreibatelier (andere Angebote auf Anfrage)

Kosten

Die Führung durchs Haus ist kostenlos. Honorar für Atelierleiter*innen nach Absprache. Eine Spende zugunsten des Stipendienfonds ist willkommen.

Wann?

Auf Anfrage an Bettina Wohlfender (lit@hkb.bfh.ch)

Wo?

Theater

Die Angebote des Fachbereichs Theater richten sich an Jugend-Theater-Clubs ebenso wie an Schulen.

Führungen Fachbereich Theater

Möchten Sie einen Einblick in die Theaterausbildung erhalten, bei Proben oder beim Unterrichten zuschauen und mit Studierenden in Kontakt kommen? Bei unseren Führungen durch den Fachbereich Theater haben Sie die Möglichkeit, Eindrücke auf, vor und hinter der Bühne zu sammeln. Sie erfahren live, wie Schauspieler*innen in den Bereichen Körper, Stimme oder Spiel arbeiten. Wir freuen uns auf Besuche von Klassen oder Fachschaften und arrangieren gerne eine Führung durch das Haus sowie Gesprächsmöglichkeiten mit Studierenden oder Dozierenden. Das Programm variiert je nach Gruppengrösse und Semesterprogramm und kann auf Wunsch durch einen Workshop für die Schüler*innen ergänzt werden.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Auf Anfrage an rahel.inauen@hkb.bfh.ch

Wo?

Meet & Greet

Begegnungen mit HKB-Studierenden im Theaterpraktikum an den Stadttheatern in Bern, Basel und St. Gallen. Jeweils von August bis Januar sind Studierende Teil ihrer Schauspielensembles. Wir vermitteln Schüler*innengruppen Vorstellungsbesuche mit anschliessendem Gespräch mit unseren Praktikant*innen oder Mitgliedern der jeweiligen Ensembles.

Kosten

Eintrittskarten Theater

Wann?

Auf Anfrage an theater@hkb.bfh.ch

Wo?

Theater Basel, Konzert Theater Bern, Theater St. Gallen

Workshop Dokumentarisches Theater

Keine Kunst-Figuren, keine fiktiven Geschichten. Theater über uns und die Welt, die uns umgibt. Im Zentrum des dokumentarischen Theaters steht die künstlerische Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit. In den letzten Jahren hat diese Form des Theaters zunehmend an Bedeutung gewonnen. Sie bietet Schüler*innen die Möglichkeit, spielerisch auf Ihre Umwelt zuzugreifen und ihre Sicht der Dinge mit künstlerischen Mitteln zu kommunizieren. Dabei lernen sie en passant verschiedene Techniken der Recherche kennen und probieren die unzähligen Möglichkeiten aus, die uns das Theater bietet. Im Workshop sind die Darsteller*innen gleichzeitig die Autor*innen ihres eigenen Stücks.

Kosten

100 CHF/Stunde

Dauer

1/2 bis 5 Tage

Wann?

Auf Anfrage an rahel.inauen@hkb.bfh.ch

Wo?

Vor Ort oder HKB Theater, Zikadenweg 35, Bern

Workshop Performance

In den letzten Jahrzehnten hat die Kunstform der Performance einen immer grösseren Stellenwert in unserer Kultur bekommen – gerade auch das Theater hat das Potenzial und die Dringlichkeit von Performances erkannt. Aber was ist Performance eigentlich? Und was sind die genauen Differenzen von Theater und Performance?

Nach einer Einführung, in die Performance-Kunst werden die Schüler*innen durch praktische Aufgaben und Spiele dazu bewegt erste eigene Performances zu kreieren. Schüler*innen können durch Performance lernen, Entscheidungen zu treffen, sich mit ihrem eigenen Körper auseinanderzusetzen, sich abstrakt ausdrücken zu dürfen und sie können vor allem einen neuen Zugang zur Kunst erhalten.

Kosten

100 CHF/Stunde

Dauer

1/2 bis 5 Tage

Wann?

Auf Anfrage an rahel.inauen@hkb.bfh.ch

Wo?

Vor Ort oder HKB Theater, Zikadenweg 35, Bern

Angebote für Schüler*innen

SoundLab Open Hours

Workshop mit Schülerinnen des Gymnasiums Thun im Juni 2019
Schülerinnen des Gymnasiums Thun während einer Projektwoche im Juni 2019

Sie interessieren sich für Sound und Technologie?
Sie möchten Beats und Grooves programmieren?
Sie haben Lust mit Klang und Medien zu experimentieren?

Im Herbstsemester öffnet das SoundLab der HKB wieder an ausgewählten Terminen für Schüler*innen die Türen. Hier können Sie frei mit Sounds experimentieren, die Geräte ausprobieren oder sich die technischen Kniffe zeigen lassen.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos.

Wann?

Sa, 23.11.19 / Sa, 7.12.19 / Sa, 11.1.2020 oder für Gruppen auf Anfrage
Jeweils 16–18 Uhr

Anmeldung

Bis am Vortag um 12 Uhr mit diesem Online-Formular.

Schnupperkurs Dirigieren für Jugendliche

Möchten Sie wissen, wie es sich anfühlt, einmal vor einem Ensemble zu stehen und was sich hinter den seltsamen Armbewegungen und Grimassen eines Dirigenten oder einer Dirigentin verbirgt? Haben Sie Interesse daran, das Dirigieren auszuprobieren?

Während den Sommer-Meisterkursen an der Lenk bieten wir einen eintägigen Schnupperworkshop für Jugendliche an. Vorkenntnisse sind keine notwendig. Wir lernen, wie man einen Taktstock hält, üben die Grundbewegungen, lernen verschiedene Elemente des Dirigierens und besuchen Proben und Schlusskonzert des Meisterkurses.

Kosten

Das Angebot ist kostenlos. Die Reisekosten sind von den Teilnehmenden zu tragen.

Wann?

August 2020

Anmeldung

Die Anmeldung zum nächsten Kurs ist ab Frühling 2020 möglich.

Wo?

Lenk im Simmental, BE