Intermedialität

Kunst in Bezug auf ihre Entstehungsprozesse und Herstellungsweisen zu untersuchen und dabei gerade auch als (reflexive) Praxis des Wissensgewinns zu verstehen und einzusetzen, steht im Zentrum der Arbeiten des Forschungsschwerpunkts. Die entsprechenden Herangehensweisen sind inspiriert von den Science and Technology Studies und einem sozial-konstruktivistischen Ansatz.

 

Der Forschungsschwerpunkt befasst sich mit künstlerischen Perspektiven auf Gesellschaft und mit interdisziplinären Vorgehensweisen in den Künsten. Fokussiert werden neben gesellschaftlichen Fragestellungen, die künstlerisch forschend angegangen werden, und den Themen, die sich in den Künsten, aus ihrer Entwicklung und rund um das künstlerische Schaffen ergeben, im Besonderen die Wege und Mittel der Erkenntnisgewinnung.

 

Kunst kann als praktische Leistung verstanden werden, die in spezifischen Kontexten stattfindet. Dabei ist zu beachten, dass in Zeiten einer Akademisierung von Kunsthochschulen das Befragen, Arbeiten mit und Theoretisieren von Kunst ebenso wie die Kunstproduktion selbst im spezifischen bildungspolitischen Rahmen einer Wissensgesellschaft betrieben wird. Dies hat Auswirkungen ebenso auf die Kunst- wie die Erkenntnisproduktion.

 

Die Arbeiten am Forschungsschwerpunkt Intermedialität erfolgen aus einer Perspektive nahe am Tun, oft teilnehmend, genau beobachtend und immer wieder reflektierend. Sie bleiben dabei eng verwoben mit der Praxis und bewahren den Blick auf eine künstlerische Anwendung. Diese Haltung bildet Hintergrund und Anstoss für vielfältige Forschungsprojekte, Veranstaltungen und Publikationen.

 

Der Forschungsschwerpunkt widmet sich folgenden Zielen:

 

  • Befragung und Theoretisierung der Künste: Auseinandersetzungen vor dem Hintergrund ihrer gesellschaftlichen Veränderungen und ausgehend von einem Verständnis von Kunst als praktischer Leistung (Science and Technology Studies, sozial-konstruktivistisches Verständnis, Laborstudien, Akteur-Netzwerk-Beziehungen)
  • Angewandte Erforschung der Künste: Prozesse, Arbeitsweisen, Fähigkeiten und Medien in den Künsten stehen im Zentrum (sog. praxeologische Herangehensweise).
  • Künstlerische Perspektiven auf Gesellschaft: Arbeit an aktuellen gesellschaftlichen Fragen und Themen

 

Forschung & Lehre...

... für Studierende
... für Dozierende

 

Forschungsfelder

Kunst als Forschung

Intermediale Künste

Auditive Kulturen

Vermittlung

Organisation

Leitung FSP Intermedialität

Priska Gisler |+41 31 848 39 49

 

Wissenschaftliche Mitarbeitende

Fabiana Cazzola-Senkpiel

Annika Hossain | +41 31 848 38 25

 

Forschungsdozierende

Andi Schoon | +41 31 848 38 61

Julia Kiesler

Wolfram Heberle

Marie Caffari

Arno Renken

Thomas Strässle

 

Sekretariat

Daniela Wüthrich | +41 31 848 39 48

 

Studentische Hilfsassistentin

Mara Ryser

 

Forschende in Projekten des FSP

Claudia Rastetter

Johanne Mohs

Katrin Zimmermann

Helena Schmidt

Hugo Ryser

Manuel Schüpfer

Michael Flückiger

Patricia Schneider

Aline Seyfang-Maas

Clara Gudehus

Tine Melzer

 

DoktorandInnen

Luzia Hürzeler

Julia Siegmundt

Gilles Aubry

Elisabeth Waterhouse

Angela Koerfer-Bürger

Aurel Sieber

 

Ehemalige

Ruth Kunz

Ursula Jakob

Jacqueline Baum

Natalie Schwarz

Andrea Jaeger

Sonja Lotta

Priska Ryffel

Anna-Lydia Florin

Eva-Maria Bertschy

Sibylle Heim

Cornelia Heusser

Alexander Wenzel

Theres Roth-Hunkeler

Wolfram Höll

Stephan Lichtensteiger

Martin Bieri

Drilona Shehu

Simona Travaglianti

 

Assoziierte Mitarbeitende

Regina Dürig

Nadia Bader

Simone von Büren

Anke Hoffmann

Konrad Gruber

Sandra Bradvic

Veranstaltungen

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

Forschungs-Mittwoch

8. November 2017, 17:00 – 19:00

HKB, Multifunktionsraum, Schwabstrasse 10

Organisation: FSP Intermedialität

nähere Informationen folgen

 

Forschungs-Mittwoch

6. Dezember 2017, 17:00 – 19:00

HKB, Multifunktionsraum, Schwabstrasse 10

Organisation: FSP Intermedialität

nähere Informationen folgen

 

Veranstaltungsarchiv

 

Forschungs-Mittwoch

7. Juni 2017, 17:00 – 19:00

HKB, grosse Aula, Fellerstrasse 11

Organisation: FSP Intermedialität

Flyer

 

Forschungs-Mittwoch

5. April 2017, 17:00 – 19:00

Progr – Zentrum für Kulturproduktion, Raum 013

Waisenhausplatz 30, Bern

Organisation: FSP Intermedialität & FSP Interpretation

Flyer

 

Forschungsapéro

8. März 2017, 18:00

Progr – Zentrum für Kulturproduktion, AULA

Waisenhausplatz 30, Bern

nähere Informationen

 

Forschungs-Mittwoch

14. Dezember 2016, 17:00 – 19:00

Organisation: FSP Intermedialität

Flyer

 

Wortwechsel / Écrire en dialoguant / Writing as dialogue

Internationales Kolloquium über das literarische Mentorat, im Rahmen des Forschungsprojekts Schreiben im Zwiegespräch.

24.-26.11.2016

Schweizerisches Literaturinstitut und Burg, Biel.

Programm

Blog zur Veranstaltung

 

The changing self-image of the contemporary artist

Workshop der Hochschule der Künste Bern

26. Oktober 2016

Galerie Bernhard Bischoff, PROGR Bern (Waisenhausplatz 30, Bern)

Anschliessendes Podiumsgespräch mit folgenden Künstlern:

Marianne Eigenheer, Basel/London

Florian Graf, Basel/Amsterdam

Tamara Hauser, Bern

Laurent Schmid, HEAD - Genève

Moderation: Johannes M. Hedinger / Priska Gisler - HKB, Bern

Link zur Veranstaltung

Flyer

 

Lecture von Annika Hossain und Helena Schmidt zu ihrem Forschungsprojekt Zwischen Wissen und Kompetenz - Kunstgeschichte am Gymnasium an der InSEA Regional Conference Vienna vom 22.-24. September 2016 zum Thema Art and Design Education in Times of Change.

Link zur Veranstaltung

 

Internationale Tagung: Wissenskulturen im Dialog - Interferenzen

Mit Vortrag von Priska Gisler und Maria-Theresia Kandathil:

Die Kunstfigur als interferierendes Identitätskonstrukt zwischen Kunst und Wissenschaft (mit Dialog, ohne Schnittstelle)

Donnerstag 22. September 2016, IKM Wien

Link zur Veranstaltung

 

Le mentorat littéraire am Festival du livre Suisse

Mit Vortrag von Johanne Mohs und Diskussionsrunde mit Marie Caffarie

Approche théorique. Impact du mentorat sur le processus de création littéraire au travers du projet "Ecrire en dialoguant - Le mentorat, une instance auctoriale?", Vortrag von Johanne Mohs

Table ronde d'experts. Kaléidoscope de points de vue sur le mentorat littéraire, mit Marie Caffarie

23.09.2016, Les Arsenaux Sion

Link zur Veranstaltung

 

 

International Conference: Aesthetic Matters: becoming an artist, a designer and an architect in the age of Bologna

 

After the Europe-wide implementation of the Bologna reform in higher education, the impact of academisation, especially the research imperative, is causing a series of transformations, challenges and opportunities in the arts. The international conference Aesthetic Matters: becoming an artist, a designer and an architect in the age of Bologna aims to contextualise and further expand on the debate around aesthetic education and aesthetic practices in order to explore emerging epistemologies and their potential as political and social forces. Bridging positions from Science and Technology Studies (STS), aesthetic theory, praxeological approaches and artistic research, relevant topics will be unfolded by questions such as: How can inherited academic notions of "research" and "knowledge" be redefined for and by the field of aesthetic practices? In what way will these practices be taught, performed and situated within academia and also beyond the institution? What are the current challenges related to the epistemology of aesthetic practices and education in the context of academisation, economization and globalization?

 

1. - 3. Juni 2016

Zürcher Hochschule der Künste

Toni-Areal

Pfingstweidstrasse 96

Link zur Veranstaltung

Flyer zur Veranstaltung

 

The Interior

Symposium IV: Hybrid Spaces: Multi-Functionalism, Performance and Representation in Modern and Contemporary Architecture

7/8 November 2014

organized by Prof. Bernd Nicolai, University of Bern

 

University of Bern, Unitobler, room F023

Lerchenweg 36, 3012 Bern

Link zur Veranstaltung

www.interior-unibe.ch

 

(     )

A space to process and resonate questions of form in Artistic Research —
An Unconference

From 6.11 to 07.11 2014 from noon to midnight


HEAD – Genève


9 boulevard helvétique


Free entrance


Link zur Veranstaltung

www.sarn.ch

  

Ausstellung "Entre chiens et loups (At dusk)" mit Luzia Hürzeler ("How to sleep among wolves 1") 
30. Aug – 5. Okt 2014
Vernissage: Fr, 29. Aug 2014, 18.00 Uhr, Villa Bernasconi, Route du Grand-Lancy 8, 1212 Grand-Lancy GE

Villa Bernasconi

Bild zum Projekt

 

Ausstellung Biennale Bern: "How to sleep among wolves 1", Luzia Hürzeler

22. Aug – 20. Sep 2014 

Vernissage: Do, 21. Aug 2014, 18.00 Uhr, Kunstmuseum @ PROGR, Waisenhausplatz 30, 3011 Bern

Link zur Veranstaltung

 

Ausstellung "Zwischen mir und dem Anderen" mit Luzia Hürzeler und Esther Ernst im Kunsthaus Grenchen, 16. 3. – 18. 5. 2014

Flyer (PDF)

 

Ausstellung mit Luzia Hürzeler ("How to sleep among wolves") und Andrea Wolfensberger ("Falten") in der Galerie Gisèle Linder, Basel: 21. 1. – 22. 3. 2014

Flyer (PDF)

 

ARBEIT MIT TIEREN - aus der Veranstaltungsreihe Wissenschaft und Kunst: "Causes of Cooperation"

Michael Griesser (Professor am Anthropologischen Institut der Universität Zürich) und Luzia Hürzeler (Künstlerin und Doktorandin an der Hochschule der Künste Bern) diskutieren über Unterschiede und Gemeinsamkeiten in ihren Arbeiten und wie das Tierverständnis der einen jenes des anderen herausfordert - und umgekehrt. 

weitere Infos (PDF)

 

Zwei Abende UNTER TIEREN

Der Veranstalter Christoph Hoffmann lädt zu zwei Abenden zu animalischen Erkundungen mit der Künstlerin Luzia Hürzeler und dem Schriftsteller Marcel Beyer ein.

weitere Infos (PDF)

 

Kunstvermittlung in Transformation: Eine Arbeitstagung zur Vermittlung als
Forschung und Veränderung von Institutionen und Verhältnissen.
Freitag/Samstag 9. - 10. März 2012, im Kunstmuseum Luzern.

weitere Infos (PDF)

 

«Intermaterialität» – Das Zusammenspiel der Materialien in den Künsten

Symposium an der Hochschule der Künste Bern - 16. - 18. Februar 2012

Programm und weitere Infos (PDF)

 

SARN: Swiss Artistic Research Network

 

Sprechstunde

 

Tagung: Die Künste in der Bildung

 

Symposium Präparat Bergsturz

Publikationen

Monographien und Sammelbände

Aufnahmen und Zuschreibungen (2014)

 

Das Zusammenspiel der Materialien in den Künsten (2013)

 

Suchraum Wildnis (2013)

 

Präparat Bergsturz (2012-2013)

 

Das geschulte Ohr. Eine Kulturgeschichte der Sonifikation (2012)

 

Kunstvermittlung in Transformation. Perspektiven und Ergebnisse eines Forschungsprojektes (2012)

 

Intersections of Law and Culture (2012)

 

 

Zeitschriften

Journal for Artistic Research (JAR)

 

 

Aufsätze in Fachzeitschriften und Buchbeiträge

 

Johanne Mohs und Marie Caffarie - La scène de mentorat - (Se) raconter la création littéraire en plein travail (2017)

 

Gilles Aubry - L'élicitation sonore, ou comment construire l'écoute sauvage (2016)

 

Fabiana Cazzola - Formen pathognomischen Experimentierens in Leonardo da Vincis Zeichnungen. Medialität, Materialität und Ästhetik eines Wissens um das Affektive (2016)

 

Fabiana Cazzola - Hannah Baader, Das Selbst im Anderen. Sprachen der Freundschaft und die Kunst des Porträts (2016)

 

Cléa Chopard und Arno Renken - See folly in folie. En intraduisant comment dire what is the word de Samuel Beckett (2016)

 

Priska Gisler - Key moment. Multiple realities of an artefact in an ethnographic study of animal-human relations in the Zoo (2016)

 

Julia Kiesler - Jede Szene ist ein neues Glück." Verfahren der Texterarbeitung innerhalb des Probenprozesses "Faust" (J.W. Goethe) in der Regie von Claudia Bauer am Konzerttheater Bern (2016)

 

Gisler Priska – Vogel flieg oder stirb – Die Empirie der Freiheit im Zoo (2015)

 

Gisler Priska und Drilona Shehu – 

Werden, was man ist. Künstlerische Autonomie nach der Bologna-Reform (2015)

 

Julia Siegmundt – Eine „grüne Hölle“ im Zoo. Die Regenwaldhalle als idealisiertes Habitat in Europa (2015)

 

Andi Schoon - Geräusch als Spektakel: Zu den plurimedialen Kompositionen von Marios Joannou Elia (2014)

 

 

Forschungsberichte

HKB-Forschungsbericht Nr. 14, Schauspielerisches Praxiswissen – Kompetenzen professioneller SchauspielerInnen in Kommunikationstrainings im Gesundheitsbereich (2016)

 

HKB-Forschungsbericht Nr. 13, Spielraum – Eine künstlerische Untersuchung der filmischen Interviewmontage (2015)

 

HKB-Forschungsbericht Nr. 12, Dokumentarische Verfahren – Gespräche über die Erzeugung sozialer Realität im zeitgenössischen Theater (2015)

 

HKB-Forschungsbericht Nr. 10, I See: Artistic Research Process (2014)

 

HKB-Forschungsbericht Nr. 9, Kreativitätstechniken als Wissenstechniken – Sozialwissenschaftliche Methoden in der künstlerisch-gestalterischen Forschung (2014)

 

 

 

Forschungsprojekte

Suche

Kontakt

Hochschule der Künste Bern

Forschung

FSP Intermedialität

Sekretariat: Daniela Wüthrich

Fellerstrasse 11

CH-3027 Bern

 

T +41 31 848 39 48

F +41 31 848 38 51

 

E-Mail

Blog: intermedialitaet.com