Tagung 2.-4.12.2010

Wissenschaftliche Tagung

Hochschule der Künste Bern

 

Organisation und Konzept:

Andi Schoon und Axel Volmar

 

Tagungsort: Hochschule der Künste Bern

Y – Institut für Transdisziplinarität, Forschungsschwerpunkt Intermedialität

Fellerstrasse 11, CH-3027 Bern (Bümpliz Nord)

Lageplan HKB

 

Anmeldung bitte bis zum 26. November an:

y@remove-this.hkb.bfh.ch

 

 

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Strategien der Verklanglichung.

Zum Sinn einer Kulturgeschichte der Sonifikation

 

17:00-17:15

Begrüßung

17:15-17:45

Andi Schoon/Axel Volmar: Zur Kulturgeschichte der Sonifikation – Eine Einführung

17:45-18:30

Florian Dombois (Köln/Bern): Angeschlagene Moderne

18:30-19:00

Iris Rennert (Zürich): Sonifikation als kompositorische Strategie

 

 

Freitag, 3. Dezember 2010

Wissensgeschichte der Sonifikation. Klang als Repräsentationsmedium in der Geschichte der Wissenschaften

 

10:00-10:45

Stefan Krebs (Eindhoven): Automobilgeräusche als Information: Über das ‚geschulte Ohr‘ des Kfz-Mechanikers.

10:45-11:30

Shintaro Miyazaki (Berlin): Das Sonische und das Meer. Skizzen für eine Medienarchäologie des Sonars.

11:30-12:00

Kaffeepause

12:00-12:45

Sabine von Fischer (Zürich): Von der Konstruktion der Stille zur Konstruktion der Intimität.

12:45 – 14:00

Mittagspause

14:00-14:45

Claus Noppeney, Thomas Gees (Bern): «Clicking sounds». Sonifizierte Datenübertragung

und die Verkabelung des Globus im 19. Jahrhundert

14:45-15:30

David Oswald (Bremen): Sound und Semiotik: Zur Sigmatik von Sonifikationsmethoden.

15:30-16:00 Kaffeepause

16:00-16:45

Alexandra Supper (Maastricht): Objektivität und Subjektivität. Zur Zeitgeschichte der Sonifikation wissenschaftlicher Daten.

Sonifizierte Welten

17:00-17:30

Michael Iber, Julien Klein, Katja Windt (Bremen): Grooving Factory. Zwischen Subjekt und Objekt –Entscheidungsfindungen bei der auditorischen Darstellung von Produktionsdaten.

17:30-18:00

Martin Rumori, David Pirrò (Graz): Begehbarer ,Datenhörraum‘ mit binauralem Display zur Sonifikation der Quantenelektrodynamik

 

 

Samstag, 4. Dezember 2010

Ästhetik der Sonifikation in der Geschichte der Künste

 

10:00-10:45

Volker Straebel (Berlin): Anmerkungen zur Sonifikationsmetapher in der Instrumentalmusik.

10:45-11:30

Jan Thoben (Berlin): Klingendes Schwarzweiß – Entwürfe der Bildsonifikation im Film.

11:30-12:00

Kaffeepause

12:00-13:00

Michael Harenberg (Bern): Technik – Inhalt – Form. Zum ästhetischen Status der Sonifikation. / Daniel Weissberg (Bern): Vorläufige Vorläufer

13:00-14:00

Mittagessen

14:00-14:45

Hannes Raffaseder, Michael Jaksche, Julian Rubisch (St. Pölten): DIGITAL PERCEPTION? Anmerkungen zu Veränderungen von Wahrnehmungsmustern und Verschiebungen von Wirkungs- und Bedeutungsebenen akustischer Ereignisse im digitalen Zeitalter und deren Bedeutung für Sonification.

14:45-15:30

Abschlussdiskussion

 

16:00 – Ende der Tagung

 

Suche