Appellbilder

Zur visuellen Rhetorik von NGOs am Beispiel der aus comedia und geko fusionierten neuen Gewerkschaft (syndicom)

 

Das Projekt erforscht, welche Grade Visueller Rhetorik in der Visuellen Kommunikation einer Gewerkschaft angewandt werden und welche alternativ hierzu angewandt werden müssten, um definierte Wirkziele zu generieren.

 


Dazu kommen Erkenntnisse und Methoden der Visuellen Rhetorik zur Anwendung und werden weiterentwickelt; die hohe Stilebene (Topoi, Figuren und Wirkungen hoher Affekthöhe) steht hierbei im Zentrum. In einer Versuchsreihe wurden 12 alternative Kommunikationsmittel gestaltet und in Kurzinterviews mit Adressaten der Kommunikation evaluiert. Die Ergebnisse wurden der beteiligten Gewerkschaft zur Verfügung gestellt.

 

ausführliche Informationen zum Projekt (PDF)

 

zurück

 

 

Suche

ORGANISATION

 

Projektleitung:
Simon Küffer

 


Projektverantwortung:
Martin Woodtli

 


Mitarbeit:
Annina Schneller
Harald Klingemann

 


Laufzeit:
4/2011–10/2012

 


Finanzierung:
Berner Fachhochschule, BFH