Duftkulissen in der Notaufnahme

Olfaktorische Interventionen in der Notaufnahme des Inselspitals Bern − Eine methodische Grundlegung

 

Wie können durch olfaktorische Interventionen in den Warteräumen der Notaufnahme des Inselspitals Bern Verhaltensweisen von PatientInnen und Angehörigen (insb. bezogen auf Aggressions- und Stressverhalten) verbessert werden?

 

Das vorliegende Projekt möchte das Feld Duftkulissen im Gesundheitswesen (aufbauend auf ersten Erfahrungen zu Teilbereichen dieser Fragestellung im Projekt «Wartezeiten») für kommende Forschungsvorhaben erschliessen. Hierfür sollen weitere Methodenerfahrungen gesammelt, der Zugang ins Feld ausgebaut und die Ergebnisse mit möglichen Wirtschaftspartnern validiert werden. Da gleichzeitig in allen drei Bereichen Aufbauarbeit zu leisten ist, soll diese Erschliessung in einem halbjährigen Aufbauprojekt vorgenommen werden.

Suche

Projektleitung:

Arne Scheuermann

 

Mitarbeit:

Harald Klingemann

Jean Odermatt

Jimmy Schmid

 

Partner:

Inselspital Bern

 

Finanzierung:

Hochschule der Künste Bern, HKB

 

Projektdauer:

02/2015 - 07/2015

 


Ein Projekt des BFH-Zentrums Arts in Context.