Lintalk

Vom mobilen "Datensichtgerät" zum mobilen "Datenhörgerät"

 

In einer empirisch gestützten Untersuchung wurden Methodiken ausgearbeitet, die bestehende mobile Datenapplikationen für Mobiltelefone (Darstellung der Informationsausgabe auf dem Display, Eingabe via Tastatur) in eine Audiotext-Struktur überführen: Informationsausgabe via Sprache (reiner Text-to-Speech-Ansatz)/Ton, Eingabe via Sprache/Stimme und Zahlentastatur. Dabei wurden in einer departementsübergreifenden Zusammenarbeit sowohl applikatorische Fragestellungen (BFH TI) als auch Aspekte des Kommunikationsdesigns (HKB) bearbeitet.

 

 

zurück

Suche

ORGANISATION

Projektleitung:

Arne Scheuermann

Rolf Gasenzer, BFH-TI

 

Mitarbeit:

Boris Bandyopadhyay

 

Kooperationsartner:

BFH-TI: Technik und Informatik

 

Projektfinanzierung:

Berner Fachhochschule, BFH

 

Laufzeit:

1/2007-12/2007