Dozierende & Mitarbeitende

Andréas Netthoevel

08/2017 HKB-Forscher und Dozent für Visualisieren im Fachbereich Gestaltung und Kunst Andréas Netthoevel hat einen Red Dot Award gewonnen. Ausgezeichnet wurde er für das Corporate Design, das er mit seinem Gestaltungsbüro 2. stock süd für das PZM Psychiatriezentrum Münsingen neu entwickelt hat. Der Red Dot Design Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert und ist einer der grössten Designwettbewerbe der Welt. Die Preisverleihung findet am 27. Oktober in Berlin statt.

> Medienmitteilung des PZM (PDF)

Meret Lüthi und Ernesto Molinari

08/2017 Zwei von vier Gewinnerinnen und Gewinnern des Berner Musikpreises 2017 in der Höhe von je 15'000 CHF sind HKB-Dozierende. Meret Lüthi, Dozentin für Barockvioline und künstlerische Leiterin des Ensembles Les Passions de l'Âme ist Spezialistin für Alte Musik und ist regelmässig bei Radio SRF 2 Kultur als Fachexpertin zu Gast. Der zweite Gewinner ist Ernesto Molinari, an der HKB Professor für Klarinette und Bassklarinette, Kammermusik, zeitgenössische Musik und Improvisation. Der Musikpreis wird von der kantonalbernischen Musikkommission verliehen als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für das musikalische Wirken von herausragenden Musikschaffenden mit einem langjährigen Engagement im Kanton Bern. Die Preisverleihung findet im November 2017 statt.

Pierre Smolarski

06/2017 Pierre Smolarski aus dem Forschungsschwerpunkt Kommunikationsdesign erhielt von der Universität Duisburg-Essen die Auszeichnung für die beste Promotion des Jahrgangs.

Peter Scherer

05/2017 Peter Scherer, HKB-Dozent im Bereich Sound Arts – Musik und Medienkunst, ist unter den 15 Preisträgerinnen und Preisträgern des Schweizer Musikpreises 2017. Damit hat er zum einen 25’000 CHF auf sicher und ist zum anderen im Rennen um den Hauptpreis in der Höhe von nicht weniger als 100’000 CHF, dessen Gewinnerin oder Gewinner am Tag der Preisverleihung verkündet werden wird. Zu Scherers Konkurrenz gehört auch die in Bern wohnhafte und ehemals an der HKB studierende Geigerin Patricia Kopatchinskaya. Der Schweizer Musikpreis 2017 wird am 22. September in Basel verliehen.

> Offizielle Website von Peter Scherer

Leonardo Miucci

05/2017 Leonardo Miucci, Interpretationsforscher an der HKB, hat vom Schweizerischen Nationalfonds ein Stipendium über 18 Monate zugesprochen erhalten, um seine Studien zur Beethovenrezeption nach seinem Doktorat am Beethovenhaus in Bonn sowie in Mailand zu vertiefen.

Daniela Keiser

05/2017 Die Künstlerin und HKB-Dozentin Daniela Keiser hat – neben Architekt Peter Märkli und Autor Philip Ursprung – den Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim 2017 gewonnen. Zum 17. Mal zeichnet das Bundesamt für Kultur (BAK) herausragende Persönlichkeiten der Kunst, Kunstvermittlung und Architektur aus, deren Arbeit von besonderer Aktualität und Relevanz für die schweizerische Kunst- und Architekturpraxis ist. Die Auszeichnungen sind mit je 40’000 CHF dotiert. Daniela Keiser und die beiden Preisträger werden am 12. Juni 2017 zusammen mit den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern der Schweizer Kunstpreise in Basel geehrt.
Daniela Keiser (*1963) arbeitet als Konzept- und Installationskünstlerin mit Fotografie und Sprache, die sie in unterschiedliche Ausstellungs- und Präsentationsformate übersetzt. In meist umfangreichen Installationen, Gruppen und Serien reizt Daniela Keiser dabei die Wahrnehmungsgrenzen der Betrachter und Betrachterinnen aus. Verschiedene Atelier- und Auslandaufenthalte führten sie u.a. nach London, Paris, New York, Berlin, Kairo und in die Türkei, seit 2008 lehrt sie an der HKB. Keiser unterrichtet im Fachbereich Gestaltung und Kunst das Fach Installation advanced.

Daniel Glaus

02/2017 Daniel Glaus, HKB-Musikdozent für Orgel und Komposition, verbringt von Februar bis Juli 2017 ein Atelier-Stipendium der Landis & Gyr Stiftung in London. Zugleich ist es ein Kompositionsaufenthalt zum Schreiben von zwei grossen Aufträgen. Glaus ist neben seiner HKB-Tätigkeit Organist am Berner Münster, wo er als künstlerischer Leiter die sommerlichen Abendmusiken betreut, und an der Musikhochschule Zürich Professor für Komposition.

Annaïk Lou Pitteloud

11/2016 Annaïk Lou Pitteloud, künstlerisch-wissenschaftliche Assistentin im Studiengang Fine Arts, ist die Gewinnerin des Wettbewerbs für zeitgenössische Kunst im Parlamentsgebäude. Ihr Siegerprojekt Consensus sieht Installationen im zweiten Stock des Parlamentsgebäudes vor. Das Projekt wurde 2014 ausgeschrieben, die Einweihung des Kunstwerks erfolgt 2018.

Die Jury hat das Projekt Consensus von Annaïk Lou Pitteloud einstimmig ausgewählt. Es beinhaltet Schriftzüge unter den runden Korridorfenstern in Zusammenhang mit dem Wort «Konsens». Die Textelemente bestehen aus fünf verschiedenen Metallen aus den fünf Kontinenten, die das wechselnde Tageslicht unterschiedlich reflektieren. Sie verweisen durch ihre Herkunft auf den Austausch der Schweiz mit der Welt, ein Element, das in der Bildsprache des Parlamentsgebäudes bis heute fehlt.

Das Projekt unterscheidet sich in seiner sparsam und genauen visuellen Erscheinung von der üppigen Ausschmückung des historischen Gebäudes, und fügt sich mit einem feinen, intelligenten clin d'œil in das Umfeld ein. 

> Pressemitteilung

Giorgia Vitale

11/2016 Giorgia Vitale, Forscherin am HKB-Forschungsschwerpunkt Interpretation, hat den Credit Suisse excellence writing Award erhalten.

Andreas Schaerer

10/2016 Andreas Schaerer, Dozent für Jazzgesang, Improvisation und Ensemblespiel an der HKB, wurde mit dem Musikpreis 2016 des Kantons Bern ausgezeichnet. Seine unerschöpfliche Experimentierfreude, seine hohe Professionalität und sein Spielwitz, gekoppelt an wundersam komplexe Kompositionen, sind im Moment einzigartig in der Jazzszene.

> Medienmitteilung des Kantons Bern

> Artikel im Bieler Tagblatt

Barbara Balba Weber

09/2016 Barbara Balba Weber, Leiterin des Vermittlungs-SHUTTLE im Fachbereich Musik der HKB und Doktorandin in der Graduate School of the Arts erhält den Kulturvermittlungspreis 2016 des Kantons Bern, der mit 10'000 CHF dotiert ist. Die kulturellen Kommissionen des Kantons Bern würdigen damit das Engagement von Barbara Balba Weber als Pionierin in der künstlerischen Musikvermittlung, die immer von Neuem überraschende Hörerlebnisse und ein echtes «Begreifen» der Musik garantiere, wie es in der Medienmitteilung heisst. Die Preisverleihung ist am 19. Oktober 2016 um 20 Uhr im Ciné ABC in Bern. Der Anlass ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Patrick Hunka, Malwina Sosnowski und Claudia Wagner

08/2016 Die Inszenierung von Pierre Boulez’ Anthèmes II unter der Leitung von Claudia Wagner, Leiterin des Studienbereichs Musik und Bewegung (Rhythmik) an der HKB, wurde beim Stückwettbewerb der Internationalen Rhythmikwerkstatt im Festspielhaus Hellerau bei Dresden mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Die Komplexität der Choreografie, das tänzerische Niveau und die kontrapunktische Arbeitsweise haben die international besetzte Jury, die auch das virtuose Live-Geigenspiel von Malwina Sosnowski und das Lichtdesign von Patrick Hunka positiv hervorgehoben hat, überzeugt. Für die drei Masterstudentinnen Naja Parejas, Jessica Raas und Stefanie Scheuner sowie den Bachelorabsolventen Dorian Kaufeisen war es eine grosse Chance, sich an diesem historisch so bedeutsamen Festspielhaus, der Geburtsstätte der Rhythmik, präsentieren zu dürfen.

> Video einer Aufführung des Stücks 2015

Mathieu Michel und Colin Vallon

04/2016 Mathieu Michel und Colin Vallon, beide unterrichten als Jazzdozenten im Fachbereich Musik der HKB, sind für den Schweizer Musikpreis 2016 nominiert worden und erhalten je eine Preissumme von 25'000 CHF. Im September könnte einer von ihnen zudem den Schweizer Grand Prix Musik 2016 selbst erhalten, die Wahl hierzu findet in den nächsten Wochen statt. Herzliche Gratulation den beiden international renommierten und für unsere Hochschule stilprägenden Dozenten zu dieser Auszeichnung!

Ruth Schweikert

03/2016 HKB-Dozentin Ruth Schweikert hat den mit 15'000 CHF dotierten Solothurner Literaturpreis gewonnen, der alljährlich «für hervorragende literarische Leistungen» an das Gesamtwerk eines deutschsprachigen Autoren, einer deutschsprachigen Autorin vergeben wird. «Hartnäckig und literarisch brillant» umkreise Schweikert in ihren Texten «die Familie als Keimzelle der Gesellschaft und als Quelle von Glück und Verhängnis», ohne dabei «den weiten zeitgeschichtlichen Horizont» ausser Acht zu lassen, heisst es in der Begründung der Jury. Ganz herzliche Gratulation!

Pierre Smolarski

03/2016 Der Philosoph und Designforscher Pierre Smolarski, der 2015 als Gastforscher im Forschungsschwerpunkt Kommunikationsdesign an der HKB zu Besuch war, hat im März seine Dissertation zum Thema Rhetorik des Designs an der Universität Duisburg-Essen mit Auszeichnung abgeschlossen.

Ruth Schweikert und Antoinette Rychner

02/2016 Die beiden Autorinnen Ruth Schweikert und Antoinette Rychner, beide stehen dem Schweizerischen Literaturinstitut nahe, erhalten den Eidgenössischen Literaturpreis in der Höhe von je 25'000 CHF.

Tianwa Yang, Tatiana Korsunskaya, Bartek Niziol und Denis Severin

09/2015 Die ECHO-Preise 2015 im Bereich Klassik sind vergeben: Gleich vier Kunstschaffende und Dozierende aus dem Fachbereich Musik der HKB dürfen am 18. Oktober einen ECHO entgegennehmen: Es sind dies Tianwa Yang, sie gewinnt einen ECHO in der Kategorie Instrumentalistin des Jahres für ihre Einspielung der Ysaye-Solosonaten für Violine solo, sowie Tatiana Korsunskaya, Bartek Niziol und Denis Severin. Sie gewinnen einen ECHO 2015 für die Kammermusikeinspielung des Jahres/19. Jahrhundert mit Werken von Luise Adolpha Le Beau.

Martin R. Dean

05/2015 Der Schriftsteller Martin R. Dean, der an der HKB als Dozent im Bereich Weiterbildung tätig ist, ist von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia mit einem Werkbeitrag in der Höhe von 25'000 CHF ausgezeichnet worden.

Cathy van Eck

05/2015 Für den Schweizer Musikpreis 2015 nominiert ist die Klangkünstlerin Cathy van Eck. Seit 2007 ist sie Dozentin für Musik und Medienkunst an der Hochschule der Künste Bern HKB. Als Klangkünstlerin sucht sie nach Wechselwirkungen zwischen Alltagsobjekten und Menschen und erforscht Möglichkeiten, Lautsprecher und Mikrophone als Musikinstrumente einzusetzen.

Andreas Schaerer

04/2015 Der HKB-Dozent Andreas Schaerer wird mit dem ECHO Jazz 2015 als Sänger des Jahres international ausgezeichnet. Die weiteren Gewinner neben ihm in der Kategorie international sind Jazzgrössen wie Chick Corea, Branford Marsalis, Lars Danielsson oder Pat Metheny.

Graziella Contratto

03/2015 Die Fachbereichsleiterin Musik der HKB, die Pianistin und Dirigentin Graziella Contratto, ist vom Stiftungsrat der Innerschweizer Kulturstiftung, bestehend aus den Bildungs- und Kulturdirektoren der Zentralschweizer Kantone, mit dem Innerschweizer Kulturpreis 2015 ausgezeichnet worden. Dieser ist mit 25'000 CHF dotiert.

Noëlle Revaz

02/2015 Die Autorin Noëlle Revaz, Dozentin am Schweizerischen Literaturinstitut, ist unter den Preisträgerinnen und Preisträgern des Schweizer Literaturpreises 2015, der vom Bundesamt für Kultur ausgerichtet wird.

Suche