Beirat der HKB

Der Beirat der HKB ist ein dauerhaft bestehendes Gremium und steht dem Direktor oder der Direktorin mit beratender Funktion zur Seite. Er berät und unterstützt die Direktorin oder den Direktor in strategischen, kultur- und hochschulpolitischen Fragen, gibt Impulse für die Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung aus externer Perspektive, fördert das Bewusstsein für Anliegen der HKB in der Öffentlichkeit und unterstützt die HKB bei der Interessenvertretung gegenüber Dritten. Der Beirat konstituiert sich selbst und arbeitet ehrenamtlich.

 

 

Carola Ertle Ketterer


Carola Ertle Ketterer lebt seit 1985 im Stadtteil VI in Bümpliz.

Mit der Steuergruppe Kunstachse (Präsidentin), einem Projekt zur Bereicherung des kulturellen Lebens im Berner Stadtteil Bümpliz-Bethlehem wird die Quartierkunsthalle CabaneB betrieben, u.a. gemeinsam mit der HKB.

Carola Ertle Ketterer ist Initiantin und Betreiberin der videokunst.ch AG. Videokunst.ch zeigt alle sechs Wochen ein neues Werk im Showroom im PROGR - Zentrum für Kulturproduktion in Berns Innenstadt und im Videofenster in der Bibliothek Bienzgut in Bümpliz.

Sie ist Vorstandsmitglied von OVRA Archives, einem Projekt zur Förderung, Vermittlung und Vernetzung von professionellen Kunstschaffenden durch die Archivierung ihres Werkes.

Als Initiantin der Berner Kulturkonferenz setzt sie sich für die freie Szene bei der Berner Kulturstrategie ein.

Mit ihrer Tätigkeit im Treuhandbüro TIS GmbH hat sie beispielsweise mit Künstlerateliers, der ART-Nachlassstiftung, Wohnbaugenossenschaften und einer autofreien Siedlung zu tun.

Seit 2004 ist Carola Ertle Ketterer Beiratsmitglied der HKB und seit 2010 Präsidentin des Gremiums.

 

 

Dominique Folletête


Rechtsanwalt, wohnhaft in Bremgarten bei Bern.

Nach Abschluss seines Studiums als Rechtsanwalt hat Folletête eine Banklaufbahn eingeschlagen, die er 2003 als Geschäftsleitungs-Mitglied einer Schweizer Grossbank beendet hat.

Anschliessend hat er sich politisch in der Region Bern-Mittelland als Gemeindepräsident seiner Wohngemeinde sowie als Geschäftsleitungs-Präsident der Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM (Stadt Bern + 84 Gemeinden) engagiert. Dabei hat er ein weitläufiges Netzwerk von Exekutivpolitikern aus der Stadt Bern, den Agglomerationsgemeinden, dem Kanton und der Eidgenossenschaft erworben.

Heute liegt sein Fokus auf der Kulturpolitik in der Region Bern, u.a. als Delegierter der RKBM im Stiftungsrat Konzert Theater Bern. Seit 20154 ist Dominique Folletête Beiratsmitglied der HKB.

 

 

Dr. Rudolf Gerber


Rudolf Gerber, geboren 1951, ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Er ist promovierter Volkswirtschafter der Universität St. Gallen.

Zwischen 1993 und 2006 war Rudolf Gerber Generalsekretär der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern. Von 2006 bis 2013 war er Rektor der Berner Fachhochschule. Seit 2015 ist Rudolf Gerber Beiratsmitglied der HKB.

 

 

Jürg Halter


1980 in Bern erschienen, wo er meistens lebt. Jürg Halter ist Dichter und Performancekünstler. Er studierte Bildende Künste an der HKB und gehört heute zu den bekanntesten Schweizer Autoren seiner Generation.

Zwischen 2005 und 2007 hat Halter mehrere Gedichtbände, ein Spoken-Word-Hörbuch und ein Text-Bilder-Buch (zusammen mit den Künstlerzwillingen Huber.Huber) veröffentlicht.

Er erhielt bereits mehrere Auszeichungen und Aufenthaltsstipendien. Zudem trat er an zahlreichen internationalen Literaturfestivals auf und veranstaltete eigene Theater-Performance-Reihen. Als Dichter und Performer arbeitet er mit unterschiedlichen Musikern in ganze Europa.

Unter dem Namen Kutti MC war Halter als Mundart-Rapper und Sprechsänger bekannt (kuttimc.ch). Anfang 2015 verkündete Halter das Ende von Kutti MC.

Seine neueste Reihe „Die Gegenaufklärung“ lief im Herbst 2015 bei KonzertTheaterBern an.

Seit 2013 ist Jürg Halter Beiratsmitglied der HKB.

www.juerghalter.com / www.facebook.com/juerghalter / www.twitter.com/halterjuerg

 

 

Adrian Marthaler


Adrian Marthaler war über dreissig Jahre beim Schweizer Fernsehen in fast allen Sparten des Fernsehens tätig: Unterhaltung, Dramatik, Sport und Information. Später wurde er Redakteur und Regisseur in der Redaktion «Musik, Tanz & Theater», anschliessend Programmdirektor und Abteilungsleiter Kultur. Als Fernsehregisseur realisierte er über fünfzig Musikfilme, von denen viele mit namhaften Filmpreisen ausgezeichnet wurden. Er entwickelte gemeinsam mit Armin Brunner einen neuen Stil für die Umsetzung von Musik am Fernsehen.

1998/99 war er Kulturbeauftragter des neuen «Kultur- und Kongresszentrums Luzern».

Für die Generaldirektion der SRG betreute er verschiedene Mandate im Bereich der Kultur- und Filmpolitik.

Seit 2014 ist er Direktor des Studiengangs «Executive Master in Arts Administration» an der Universität Zürich. Seit 2013 ist Adrian Marthaler Beiratsmitglied der HKB.

 

 

Jacqueline Strauss


Seit 2010 ist Jaqueline Strauss Direktorin des Museums für Kommunikation in Bern.

Davor leitete Strauss die Kulturförderung beim Kanton Bern. In dieser Position war sie unter anderem verantwortlich für die Kulturstrategie des Kantons Bern, vertrat den Kanton in den strategischen Gremien kultureller Institutionen aller Sparten und initiierte Projekte zur Kulturvermittlung.

Von 1998 - 2006 war Strauss Kulturbeauftragte der Stadt Thun und für die Bereiche Kulturförderung, Kunstmuseum, Regionalbibliothek sowie Stadtsäle verantwortlich. Zudem präsidierte sie von 2003 - 2006 die Konferenz der Schweizer Städte für Kulturfragen.

Von 1993 - 1998 war sie Betriebsleiterin des Kultur- und Quartierzentrums Villa Bernau in Wabern bei Bern.

Strauss studierte Geschichte und Politikwissenschaften in Bern und erwarb danach den Master of Advanced Studies in Kulturmanagement in Basel. Seit 2013 ist Jaqueline Strauss Beiratsmitglied der HKB.

Suche