Dozierende und Mitarbeitende

Name: Buser
Vorname: Renate
Organisationseinheit: Y Institut, Gestaltung und Kunst
Funktion: Dozentin
Unterrichtsfach: Kunst
Telefon: +41 31 848 38 48

Renate Buser, geb.1961 Barmelweid / Aarau, lebt in Basel

1984-1988 Lehramt für Bildende Kunst, Schule für Gestaltung Basel 1985-1986 Accademia di Belle Arti, Venezia, Klasse Emilio Vedova seit 2005 Dozentin Studienbereich Fine Arts, Hochschule der Künste Bern

 

Projekte / Installationen

2008 Maison Blanche / Le Corbusier, La Chaux-de-Fonds. Installation Aussen und Innenraum.2008 Stadthimmel Basel / Littmann Kulturprojekte Basel. Installation Aussenraum. 2008 Kunstmuseum Thun / Wocherpanorama. Installation Aussenraum. 2008 images 08, Vevey. Installation Aussenraum.

2008Banque Pictet Genf. Installation Aussenraum

 

 

Einzelausstellungen/Installationen ab 2001

2007 slightly urban Kunsthaus Baselland 2006 espaces et vides-reconstructed, EPFL Lausanne.2006,11 11 Lincoln Road-Tower piece.Miami Beach USA.2005Tokyo, Galerie Linder Basel.2005xmas+ Omoide Yokocho,Installation Saal Poma, Kunsthaus Centre Pasquart Biel.2003in | side Kunstmuseum Basel. 2001 Derrière le Rex , Derrière le Corso Fri-Art Kunsthalle Fribourg (K)2001 Corner piece Gallery 101, Ottawa, Canada.2001

espaces et vides Musée des Beaux-Arts, La Chaux-de-Fonds (K)

 

 

Gruppenausstellungen ab 2002

2007ART 38, Galerie G. Linder Base.2006ART 37, Galerie Linder, Basel.2005Une peinture sans qualité, Villa Tamaris / Toulon, France (kuratiert von C. Perret, Paris) (K)2004 Förderpreis Alexander Clavel Stiftung, Wenkenhof Riehen BS.

2004 Grand Prix Projektraum Kunstmuseum Thun.2003 Mursollaici Centre Culturel Suisse Paris.2003Art en plein air Motiers 2003 (K)2003 Strassenbilder Littmann Kulturprojekte Basel (K)2002 Panama Isler Manufaktur Wohlen.2002Boomerang Kunsthalle Palazzo Liestal

 

Stipendien, Atelieraufenthalte, Preise

2005 Reisestipendium Tokyo , CMS Stiftung / Kunstkredit Basel-Stadt2004Förderpreis Alexander Clavel Stiftung Wenkenhof Riehen BS 2001Berlin (Atelier Basel- Stadt)1997 The Banff centre, Institut für Kunst und neue Medien, Banff / Canada

1996 Montreal / Canada (Atelier CMS-Stiftung Basel)Eidgenössischer Preis für Gestaltung (Experimentelle Fotografie)

1993 Stiftung Binz 39 Scuol GR (CH)1990Paris, Cité des Arts (Atelier Basel-Land) 1990 /94 / 97 Basler Künstlerstipendium

 

Vorlesungen

2007„Keynotes“, Vorlesung / Workshop Abt. Architektur FHBB Basel2007„Tatort“ mit Ch. Grou,T.Snellmann/neutral London. ETH Zürich2006„espaces et vides.reduits.reconstruits“. EPFL Lausanne.2006„Alles Falsch. Eingebildete Räume und wahre Bilder“, HKG Luzern.2005 „Keynotes“, Vorlesung / Workshop Abt. Architektur FHBB Basel. 2002„Raum Bild Raum“, Vorlesung Abt. Architektur ETH Zürich

 

Bibliographie ab 2002

2007 Simon Baur Architektonisches Vexierspiel in Neue Zürcher Zeitung, 1./2.9.07. 2006 Reinhardt Stumm in Katalog Strassenbilder Littmann Kulturprojekte Basel 2006.2006 C.Perret in non-compatibles-une peinture sans qualités, Katalog Villa Tamaris. 2005 HR. Reust in Ansichten von Ansichten in Kunstbulletin (12/ 2005).2004 Andrea Saemann in Selbst ist die Kunst (Kunstvermittlung in eigener Regie-Kaskadenkondensator seit 1994) Edition Fink 2004.2003Iris Kretzmar, Feine Vibrationen zwischen Innen-und Aussenraum in: Hybride Zonen, Birkhäuser Verlag 2003. Art en plein air Môtiers 2003

Claudia Spinelli in : Kunstbulletin ( 1/ 03).2002 E. Charrière, espaces et vides in :Katalog echanges (hersg. Schw. Kunstverein).2001 Samuel Herzog , Corner piece in Katalog echanges (hersg. Schw. Kunstverein)

 

 

Suche