Dozierende und Mitarbeitende

Name: Kraus-Wenger
Vorname: Karin
Organisationseinheit: Direktion, Weiterbildung
Funktion: Studienleitung CAS Kulturelle Bildung, Dozentin
 
Telefon: +41 31 848 38 47

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2018 Projektleitung «Kulturvermittlung ab der frühen Kindheit», Hochschule der Künste Bern
  • Seit 2017 Aufbau und Co-Leitung der nationalen Initiative «nomau» in Kooperation mit der Direktion Kultur und Soziales (Abteilung Soziales), Migros Kulturprozent
  • Seit 2016 Lehrbeauftragte Modul «Impression und Expression» | Master in Kindheits- und Sozialwissenschaften, Hochschule D-Koblenz
  • Seit 2015 Dozentin «Workshop Ästhetische Bildung» | CURAVIVA hfk, Höhere Fachschule für Kindererziehung Zug
  • Seit 2014 Kursleitung «Kinder in ihrer Kreativität fördern und begleiten» | Schul- und Sportdepartement (SSD) im Auftrag der Frühen Förderung, Stadt Zürich
  • Seit 2013 Referententätigkeit
  • Seit 2012 Aufbau, Weiterentwicklung und Leitung CAS Kulturelle Bildung | Weiterbildungsschwerpunkt Kulturvermittlung, Hochschule der Künste Bern,
  • 2008–März 2018 Qualitätsbeauftragte Direktionsstab: u. a. Leitung von Projekten und Koordination von Prozessen im Bereich der Qualitätssicherung und -entwicklung; Konzeption von Qualitätsinstrumenten, Leitfäden und Reportings; Unterstützung und Beratung des Direktors, der Schulleitung, der Studiengangsleitenden sowie weiterer Angehöriger der HKB, Verantwortung für die Evaluation von Lehrveranstaltungen, regelmässigen Befragungen der Bewerbenden, Studierenden und der AbsolventInnen, Koordination und Weiterentwicklung von QM-Prozessen, Begleitung und Berichterstattung; Mitglied der Kommission für Evaluation und Qualitätsentwicklung KEQ der Berner Fachhochschule; Vorsitzende der Arbeitsgruppe Qualität HKB; EFQM-Assessorin; Jurymitglied CS-Award Best Teaching; Mitwirkung an internationalen Arbeitstagungen zu 'Qualitätsmanagement in Gleichstellung und Mentoring' in Berlin, Graz und Wien | Direktion, Hochschule der Künste Bern
  • 2007–2012: Berufsbildnerin Überbetrieblicher Kurs «Kreative Methoden in der agogischen Arbeit», Berufsbildung Fachperson Betreuung (Kinderbetreuung, Behindertenbetreuung, Betagtenbetreuung) | Dritter Lernort Sozialbereich Zürich (heute OdA Soziales Zürich)
  • 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschung: Mitverfasserin und Mitarbeit am Forschungsprojekt ‚Beurteilungsformen’, Leitung Teilprojekt Tertiärstufe (Datenerhebung und Datenaufbereitung) | FSP Intermedialität, Hochschule der Künste Bern
  • 2007–09 Junior und Senior Assistentin der Studiengangsleitung im BA Vermittlung in Kunst und Design und MA Art Education: u. a. Unterrichtsassistenz und punktuelle Stellvertretung von Dozierenden, Jurymitglied Eignungsprüfungen, Kantonale Expertin an Maturitätsprüfungen im Fach Bildnerisches Gestalten, Mitglied Ernennungsvorbereitungskommissionen, Mitverfasserin des Forschungsberichts Bildungs- und Vermittlungsforschung | Fachbereich Gestaltung und Kunst, Hochschule der Künste Bern
  • 2003–05 Dozentin Dreidimensionales Gestalten sowie Farb- und Stoffdesign an div. gestalterischen Vorkursen in Zürich
  • 1998–2003 Lehrerin Bildnerisches Gestalten sowie Klassenlehrfunktion und Praktikumslehrkraft | Oberstufe 7.–9. Klasse Sek und Real

 

Aus- und Weiterbildung (Auswahl)

  • 2017 CAS Data Visualization | Weiterbildungsschwerpunkt Design, Hochschule der Künste Bern
  • 2014 Intensivseminar Künstlerische Kreativität, Vielfalt und Entwicklungsorientierung – Gestaltung des Qualitätsmanagements an Kunst- und Musikhochschulen | Hochschulberatung.at, Wien
  • 2013 Diversity- und Genderkompetenz in der Lehre | Fachhochschule Ostschweiz FHO
  • 2010 Change- und Projektmanagement: Führungskompetenz von Veränderungsprozessen | Abt. Personalentwicklung, Gesundheit und Soziales; Personalamt des Kantons Bern
  • 2009 Beurteilen u. Fördern im Bildnerischen Gestalten/Kunstunterricht [Edith Glaser-Henzer] | Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW 
  • 2009 Teilstudium im MAS Fachdidaktik Kunst und Gestaltung: Modul «Leistungsbeurteilung in Kunst und Gestaltung» [Prof. Dr. Thorsten Bohl, Pädagogische Hochschule Weingarten] | Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern 
  • 2008 Teilstudium im MAS Fachdidaktik Kunst und Gestaltung: Modul «Methoden der quantitativen empirischen Forschung» [Prof. Dr. Armin Hollenstein, Universität Bern] | Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern
  • 2008 Teilstudium im MAS Fachdidaktik Kunst und Gestaltung: Modul «Ästhetische Bildung» [Prof. Dr. Wolfgang Legler & Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini, Universität Hamburg] | Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern
  • 2007 Teilstudium im MAS Fachdidaktik Kunst und Gestaltung: Modul «Qualitative empirische Untersuchung Ästhetischer Bildungsprozesse» [Prof. Dr. Georg Peez, Universität Duisburg-Essen] | Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern
  • 2006 Business Excellence Assessorenausbildung EFQM | Departement Wirtschaft, Hochschule Luzern
  • 2006 Ausbilderin mit Eidg. Fachausweis SVEB
  • 2006 Entrepreneurship Course «Venture Challenge» | Zürcher Hochschule Winterthur (heutige ZHAW)
  • 2006 Bilddatenbanken, Transfer Forschung und Entwicklung | Wochenseminar bei Dieter Maurer | Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (heute ZHdK)
  • 2006 Studium Lehrberufe für Gestaltung und Kunst, Vertiefungsrichtung Gestaltung und Kunst in der Erwachsenenbildung und im Freizeit- und Kulturbereich (Diplom in Gestaltung und Kunst HGK sowie Lehrbefähigung für Gestaltung und Kunst) | Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (heute ZHdK)
  • 2002 Studium am Sekundarlehramt Universität Bern, Fachpatent Bildnerisches Gestalten
  • 1997 Staatliches LehrerInnen Seminar Lerbermatt, Köniz b. Bern

 

Forschungsprojekte

Beurteilungsformen (HKB, FSP Intermedialität)

Spielumwelten für Kinder unter 2 Jahren (ZEFF, Universität Fribourg)

 

Publikationen

Netzwerk Kinderbetreuung Schweiz & Hochschule der Künste Bern HKB [Hrsg.], Schweizerische

UNESCO-Kommission (2017): Fokuspublikation Ästhetische Bildung & Kulturelle Teilhabe – von

Anfang an! Aspekte und Bausteine einer gelingenden Kreativitätsförderung ab der Frühen Kindheit:

Impulse zum transdisziplinären Dialog. Eine thematische Vertiefung des Orientierungsrahmens für

frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz. Bern.

 

Kraus, Karin (2013): Spielumwelten für Kinder unter zwei Jahren. Spielideen als Begleitmaterial zur empirischen Studie. Erfahrungsbereich Bildnerisches Gestalten. Fribourg: Zentrum für Frühkindliche Bildung Fribourg, Universität Fribourg.

 

Bader, Barbara/Kraus, Karin (2013): Wahrnehmen und Gestalten. In: Walter-Laager, Catherine/Pfiffner, Manfred R./Schwarz, Jürg [Hrsg.]: Fachtexte für die Arbeit mit Kindern bis 4 Jahren.

Implementierungsprojekt des Orientierungsrahmens für Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz. Lindau: Institut für Elementar- und Schulpädagogik GmbH.

 

Ehrenamtliche Tätigkeit

Seit 2016 Patronat K’Werk Zürich | Bildschule 4–16

2007–08 Delegierte des Kantons Bern in Nationaler Koordination des Schweizerischen Verbands der Lehrerinnen und Lehrer für Bildnerische Gestaltung und Kunst LBG

 

Suche