Dozierende und Mitarbeitende

Name: Yang
Vorname: Tianwa
Organisationseinheit: Musik, Klassik
Funktion: Dozentin Violine
Unterrichtsfach: Violine
 

Die gebürtige Chinesin spielte mit dreizehn Jahren als weltweit jüngste Interpretin Paganinis 24 Capriccen ein und galt in ihrer Heimat als ‚Stolz Chinas'.

 

Als Sechzehnjährige kam sie 2003 mit einem DAAD-Sonderstipendium nach Deutschland, wo sie ihr Repertoire als Solistin und Kammermusikerin ständig erweiterte. Ihre künstlerische Entwicklung wurde begleitet und wesentlich geprägt von Lin Yaoji, Jörg-Wolfgang Jahn und Anner Bylsma. 

 

2014 gewann sie den ECHO Klassik als Nachwuchskünstlerin 2014 und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Sie debütierte bereits bei international renommierten Orchestern, darunter zuletzt beim Royal Philharmonic Orchestra in London, BBC Philharmonic und Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Helsinki Philharmonic Orchestra, beim Orchester der Bayerischen Staatsoper, bei der Deutsche Radio Philharmonie und MDR Sinfonieorchester Leipzig, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Malmö Symphony Orchestra, St. Petersburg Symphony Orchestra und Warschauer Philharmonie.

 

Beim Label Naxos erschienen inzwischen mehrere preisgekrönte Aufnahmen von ihr. Seit 2012 ist Tianwa Yang Dozentin an der Musikakademie Kassel.

 

Tianwa Yang spielt eine „Guarneri del Gesu“-Geige (1730), eine freundliche Leihgabe der "Rin Collection" in Singapur. Tianwa Yang tritt die Nachfolge von Barbara Doll an.

 

Live Performance bei Klassik TV

Facebook-Symbol

tianwayang@remove-this.yahoo.de

Suche