Dozierende und Mitarbeitende

Name: Moor
Vorname: Christoph
Organisationseinheit: Forschung
Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
 
 

Christoph Moor wurde 1972 in Zofingen, AG geboren und durchlief auch dort seine Schulzeit. Nach einem Lehrabschluss als Photolithograph/Grafiker (1994), begann Moor mit dem Dirigierstudium bei Felix Hauswirth an der Musikakademie Basel. Dem Dirigierdiplom im Jahre 1997 folgten das Lehrdiplom für Tuba (1998) wie auch das Orchesterdiplom (1999) bei David LeClair an der Musikakademie Basel. Während der Studienzeit genoss Moor den Unterricht unter anderen von David LeClair, Felix Hauswirth, Rudolf Kelterborn, Detlev Müller-Siemens, Dr. Anton Häfeli, Jürg Henneberger, Jürg Wyttenbach, Hans Sahner oder Daniel Weissberg.
Nach einer kurzen Zeit als freischaffender Musiker zog Moor 1999 nach Sydney, um im Jahre 2000 das Diplom «Master of Music in Musicology» an der Australian National University in Canberra zu erlangen. Seit Anfang 2002 ist Moor wieder in Basel zu Hause. Um seinen Horizont zu erweitern, schloss Moor 2010 sein Studium in Philosophie an der Universität Basel mit einem BA ab. Drei Semester im Studiengang Educational Sciences der Universität Basel weckten Moors Interesse an Hochschullandschaften und deren Veränderungen.
Seit 2012 arbeitet Moor als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Musik FHNW in der Abteilung Forschung und Entwicklung, wo er nebst eigenen Projekten auch für das Forschungsmanagement zuständig ist.
Als Solotubist war Christoph Moor in zahlreichen Orchestern im IN- und Ausland tätig. Durch die Spezialisierung hin zu Neuer Musik, kam es zu Uraufführungen von Wolfgang Rihm, György Kurtag, Milko Kelemen, Terumi Narushima, Isabel Klaus und Gerhard Kaufmann. Nebst seiner Konzerttätigkeit unterrichtete Moor unter anderem beim British summer music course in London oder amtet Juror bei verschiedensten Wettbewerben, unter anderen bei «Jugend musiziert».
Als Dirigent standen verschiedene Orchester und Ensembles unter Moors Leitung. In den Sparten Oper (Sydney, Canberra, Zofingen), Operette (Arth, Rheinfelden), Konzert (verschiedene) und Ballett (Theater Basel, Zofingen) konnte er zahlreiche Erfolge feiern.
Verschiedene Forschungsprojekte im Bereich Musikwissenschaft konnte Moor bisher erfolgreich durchführen. Ebenfalls arbeitete Moor als Mitorganisator von Symposien und als Autor für verschiedene Publikationen.

 

Forschungsprojekt
Annotated Scores

 

Suche