Dozierende und Mitarbeitende

Name: von Büren
Vorname: Simone
Organisationseinheit: Schweizerisches Literaturinstitut
Funktion: Dozentin
 
Telefon: +41 31 848 39 00

Simone von Büren

 

studierte Englische und Amerikanische Literatur, Kinder-Jugend-Psychologie und Projekttheater an der Universität Bern und am Dartington College of Arts (UK) und erwarb das Gymnasiallehrerdiplom im Fach Englisch.

 

Nach einer Festanstellung als Musiktheaterdramaturgin am Theater Biel Solothurn arbeitet sie als freie Dramaturgin, u.a. mit Christof Loy (“Alceste”, Aix-en-Provence Juli 2010), 400asa (“La cérémonie”, Zürcher Theaterspektakel 2010), theater marie (“Moby Dick”, Oktober 2010) und Walter Küng (“Hotel Offen”, Baden 2008).

 

Sie macht regelmässig Werkeinführungen, Autorengespräche (z. B. „AutorIn Sein – AutorIn Werden“ am Theater Winterthur, 2009/10), schreibt Zwischentexte für Oratorien (z. B. Purcells „King Arthur“, Amadeus-Chor Bern; Händels „Jephtha“, Konzertverein Langnau) und Texte für performative Arbeiten (z. B. „Imaginary Cities“, New Delhi, 2011), sowie redaktionelle Arbeiten.

 

Als freie Autorin schreibt sie u.a. für die NZZ am Sonntag, Theater der Zeit, Nachtkritik, Musik&Theater, die Basler Zeitung und Der Bund.

 

Am Schweizerischen Literaturinstitut der HKB unterrichtet sie seit 2007 u.a. Dramaturgie und kollektive Textentwicklung für die Bühne.

 

Suche