Y-Toolboxes

Toolboxes sind Kompaktangebote mit den Schwerpunkten Theorie, Experiment und Anwendungswissen. Sie finden in der neunten Woche jedes Semesters statt. Studierende erhalten für ihren Besuch 2 Credits.

Toolboxes werden, wenn nicht anders vermerkt, mit min. 10 und max. 18 Studierenden durchgeführt.

 

Toolboxes im Frühjahrssemester 2019:

  • Political Correctness und die Freiheit der Kunst (Lukas Bärfuss - Schriftsteller, Zürich)
  • Maître de grâce. Einführung in den Barocktanz (Mojca Gal - Tänzerin und Barockgeigerin, Basel)
  • Science Fiction seit Homer (Sarah Burger - Künstlerin, Zürich & Ceel Mogami de Haas - Künstler, Genf))
  • The Great Yoga Swindle. Yoga & Contemporary Cultural Practice (Frank Hesse - Künstler, Zürich)
  • Die Produktivität der Lüge (Susanne Sachsse - Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin, Berlin & Maurice de Martin - Musiker, Komponist, Prozesskünstler, Berlin)
  • A Magic Place (Dominik Busch - & Urs Hofer - Programmierer, Zürich)
  • Homo Narrans. Toward a Museum of Storytelling (Lionel Ruffel - Literaturwissenschaftler, Paris)
  • Mimesis, Mimikry und Camouflage. Künstlerische Strategien der Wiederholung (Andi Otto - Kulturwissenschaftler und Komponist, Hamburg & Chris Lechner -Tänzer und Choreograph, Bern & Sunita Asnani - Sozialwissenschaftlerin, Bern)
  • Wir publizieren..., Archivbesuche, Gastvorträge, Diskussionen (Lucie Kolb - Künstlerin, Zürich)
  • Reise durch den Körper. Arbeit an der individuellen Ausdrucksmöglichkeit (David Imhoof - Schauspieler, Zürich)
  • Audiovisuelle Gestaltung 2: Wahrlich ehrt am längsten — ein Wolkenkuckucksheim (Hugo Ryser & Manuel Schüpfer - MediaLab HKB)
  • Blockwoche im Rahmen von HKB geht an Land: Vor Ort in Burgdorf (Roland Fischbacher - Studiengangsleitung VisKom & Regina Dürig - Dozentin SLI)

 

 

Suche