BA Fine Arts

Im Zentrum steht die Kunst in ihrer Freiheit und Abhängigkeit von gesellschaftlichen Bedingungen. Die Ausbildung geht von den individuellen oder kollektiven Ansätzen zu künstlerischen Arbeiten der Studentinnen und Studenten aus. Erfahrene Künstlerinnen und Künstler kümmern sich um ein kontinuierliches Gespräch, das intensiv die künstlerischen Fragestellungen verdeutlicht, vertieft und entwickelt.

 

Unterstützt wird diese Grundlagenarbeit durch Werkgespräche, Seminare und Vorlesungen mit allen Beteiligten des Studiengangs, die auch die mündliche und schriftliche Reflexion als notwendige Instrumente der Produktion zeigen.

 

Das Atelier, wo ein Grossteil der Praxis stattfindet und die Studentinnen und Studenten einander begegnen, ist die ganze Woche rund um die Uhr zugänglich. Bestens ausgestattete Labors und Werkstätten stehen zur Verfügung.

 

Es findet ein enger Austausch mit den Studiengängen „Literarisches Schreiben“ und „Musik und Medienkunst“ statt, der auch Performatives einschliesst. So öffnet sich schon während des Bachelor-Studiums eine Perspektive auf den europaweit einzigartigen Master of Arts in Contemporary Arts Practice der HKB.

 

Die eigene Erfahrung ist in den Gesprächen der entscheidende Gegenstand, jedes Wissen um die Welt hat darin seinen Platz.

Bewerben

Studieren

Organisation

Leitung

Hans Rudolf Reust

Anselm Stalder

 

Dozierende

 

Künstlerische Assistenz

Annaïk Lou Pitteloud

 

Betriebsassistenz

Julie Fauve

BA-Thesis

Die Diplomausstellung bildet den Schwerpunkt im letzten Semester des Bachelorstudiums in Fine Arts. Diese Ausstellung wird von den Studierenden mit Unterstützung ihrer künstlerischen Begleiterinnen und Begleiter entwickelt. Sie bietet die Gelegenheit, sich direkt mit der Einrichtung einer Ausstellung auseinanderzusetzen, von der Verteilung und Konzeption der Räume zur Einladungskarte, zum Aufbau bis zur Werk- und Preisliste. Diese Ausstellung findet jedes Jahr in einem professionellen Kunstraum statt, um den Studierenden eine Präsentation ihrer Arbeiten unter realen Bedingungen zu ermöglichen.

Infrastruktur



3D-Werkstatt / MediaLab / Druckatelier
Die drei Kompetenz- und Dienstleistungszentren der HKB verfügen über eine umfangreiche Infrastruktur auf dem neusten Stand der Technik. Kurse auf verschiedenen Stufen machen mit den Maschinen und Geräten, den Produktions- und Präsentationstechniken vertraut. Erfahrene Fachleute unterstützen die Studierenden in der Schärfung ihrer Ideen und bei der Realisierung von individuellen Arbeiten. Nach dem Besuch von Einführungskursen und in Absprache mit den Verantwortlichen können die Studierenden die jeweilige Infrastruktur rund um die Uhr selbständig nutzen. Dank der Ausleihe können Werkzeuge, Kleinmaschinen und Geräte auch für Produktionen und Präsentationen ausserhalb der HKB eingesetzt werden.

 

Die 3D- Werkstatt ist spezialisiert auf die Arbeit mit Holz, Kunststoff, Metall und Textilien.

 

Das MediaLab unterstützt audiovisuelle Projekte. Die HKB verfügt über zwei Tonstudios, Video-Schnittplätze, Studios für die Bearbeitung digitaler, aber auch analoger Fotografie.

 

Im Druckatelier können die traditionellen Techniken von Hoch- und Tiefdruck wie neue, experimentelle Verfahren vertieft werden.

 

Die drei Zentren arbeiten eng zusammen in der Entwicklung neuer, hybrider Arbeitsweisen.

 

Mediathek
Die Mediathek der Fachbereiche Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, des Y-Instituts (Institut für Transdisziplinarität) und der Forschung steht HKB-Angehörigen sowie externen Benutzerinnen und Benutzern offen. 35‘000 Medien sind in der Freihandbibliothek direkt verfügbar, darunter 300 Periodika.
Als Mitglied des Informationsverbundes Deutschschweiz (IDS) ermöglicht sie den Zugang zu einem Bestand von mehr als sieben Millionen Titeln in mehr als 300 Bibliotheken. Diese Titel können online recherchiert werden. Die Mediathek hat als Teil der Berner Fachhochschule Zugriff auf die Datenbanken des Konsortiums.

Suche

Kontakt

Hochschule der Künste Bern

Fine Arts

Fellerstrasse 11

CH-3027 Bern

 

T +41 31 848 38 48

F +41 31 848 38 51

 

E-Mail

Weitere Informationen