Diplom 2004

Erste Diplomausstellung des Studiengangs Visuelle Kommunikation

Während des Diplomsemesters haben sich die Studentinnen und Studenten eigenständig mit einem Thema ihrer Wahl in Theorie und Praxis intensiv auseinandergesetzt und legen die erreichten Resultate in einer thematisch und medial vielschichtigen Ausstellung der Öffentlichkeit vor.

 

Visualisieren, was üblicherweise nicht gesehen, nicht gezeigt und nicht gedacht wird, ansprechen, worüber sonst nichts gehört und gesagt wird, ist nicht nur eine anspruchsvolle, sondern mitunter eine der zentralen Aufgaben der visuellen Kommunikation: Randthemen zu gesellschaftlicher Relevanz verhelfen. Ein breit angelegter Themenhorizont generiert so zusammen mit der geforderten hohen handwerklichen Kompetenz eine profunde Professionalität.

 

Der Diplomjahrgang 2004 präsentiert seine Abschlussarbeiten:

 

Marc Beekhuis: [0123456789]

Christian Burri: Pampelmuse

Yve Choquard: 1+1=3

Anna Katharina Duebi: I love boredom

Christoph Frei: THE R.C.P.S.

Anouk Hinoran: Intersex

Katharina Horber: Materialbüro

Sabine Hug: Was wir von uns geben

Helm Pfohl:  Aus freien Stücken

Roland Zenger:  Musikalische Grafik

 

zurück

Suche