Studienaufbau

Im Zentrum steht die künstlerische Praxis, zu der auch das eigen Master-Projekt gehört. Die Ausbildung setzt Lehre und Selbststudium, disziplinäre Verankerung und transdisziplinäre Erweiterung in ein ausgewogenes Verhältnis. Die Verbindung von Einzelunterricht mit einem hohen Anteil an Selbststudium, die gezielte Vertiefung von technischem und theoretischem Fach- und Kontextwissen sowie der Austausch unter Peers und Fachleuten in Netzwerken und gemeinsamen Master-Foren, unterstützt die künstlerische Produktion. Weil es heute kaum mehr einen allgemein verbindlichen Kanon von Kenntnissen und Fertigkeiten gibt, beruht die künstlerische Perfektionierung auf individuellen Entscheidungen in möglichst umfassender Kenntnis des dynamischen State of the Art.

 

Studienprofil
Das Studienprofil legt fest, aus welchen Modulen sich das individuelle Studium zusammensetzt und mit welcher Zusammensetzung von Dozierenden das Modul künstlerische Praxis betreut wird. Grundlage für die Bestimmung des Studienprofils bilden die Vorbildung aus dem Bachelorstudium, das Masterprojekt, an dem gearbeitet werden soll, die angestrebten Berufsfelder und die persönlichen Interessen der Studierenden.
Die Studienbereichsleitungen legen zusammen mit den Studierenden das individuelle Studienprofil fest. Am Ende jedes Semesters wird es gemeinsam überprüft und gegebenenfalls angepasst.

 

Studienbereiche
Die Studienbereiche Literatur, Musik und Medienkunst, Fine Arts und Performance Art verantworten das spezifische Angebot an Modulen und Dozierenden für die künstlerische Praxis. Entsprechend der Vorbildung (dem Bachelor-Diplom) führt der Weg in den MA CAP über eine Eignungsprüfung in einem der vier Studienbereiche.

 

Studiendauer
Das Master-Studium wird in der Regel in vier Semestern absolviert. Ein Teilzeitstudium, das in sechs Semestern absolviert wird, ist möglich. Es empfiehlt sich vor allem für diejenigen, die längere Zeit nach ihrem letzten Abschluss das Studium wieder aufnehmen. Für einen erfolgreichen Abschluss müssen mindestens 120 ECTS Punkte erworben werden.

Suche