Lernen in Lavin

Kulturvermittler*innen treffen sich im abgeschiedenen Engadin und teilen ihre Erfahrungen, lernen Neues – voneinander und miteinander. Sie bilden eine Learning Community der Kulturvermittlung: Im Kern geht es um Professionalisierung und darum, vorhandenes Wissen zu sichern und zu publizieren, was VermittlerInnen tun. Vor dem Hintergrund der eigenen Arbeitspraxis dienen diese zwei Tage der Vertiefung und der Vernetzung, der Aktivierung und der Sichtbarmachung.

 

Im Zentrum des Treffens steht das Thema "Lernen" und in diesem Zusammenhang die Publikation "Der unwissende Lehrmeister" von Jacques Rancière. Inwiefern sind die darin formulierten Gedanken für die Arbeit von Vermittler*innen relevant? Gäste aus dem Dorf Lavin werden ihren ganz eigenen Bezug zum Ler-nen aufzeigen. So wird das Nachdenken über das eigene Lernen geschärft, "Kulturelle Teilhabe" hinterfragt und diskutiert, wie Lernen auf Augenhöhe möglich ist.

 

Es wirken mit:

Verena Andel, Leiterin HKB Weiterbildung

Franziska Dürr, Leiterin Lehrgang Kuverum

Regula Stibi, Leiterin Zentrum Weiterbildung ZHdK

 

Gäste:

Leta Semadeni, Schriftstellerin, Lavin

Hans Schmid, Hotelier des historischen Hotels Piz Linard, Lavin

Andri Steiner, Musiker, Lavin

Jürg Würth, Journalist und Demeterbauer, Lavin

Heiderose Hildebrand, Wien

 

Zielpublikum:

Erfahrene Vermittler*innen, die ihr Praxiswissen diskutieren und sichtbar machen möchten.
Alle Teilnehmenden bringen ein 5-Minuten-Statement mit zu der Frage, was für sie Lernen bedeutet

 

Ort:

Lavin, Unterengadin CH

 

Kosten:

CHF 840.– inkl. Essen und Übernachtung (Einzelzimmer in einfacher Unterkunft, für Übernachtungen im Hotel Piz Linard ist ein Aufpreis zu zahlen).

Reduzierter Preis auf Anfrage.

 

 

Suche

Termine und Anmeldung

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2018

Termine: 9.–11. November 2018

Kontakt

Sekretariat Weiterbildung

Hochschule der Künste Bern

Fellerstrasse 11

3027 Bern

 

T +41 31 848 38 15

E-Mail

Standorte & Lagepläne