CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze

Rhythmik für Senioren erweist sich als besonders wirksamer Beitrag zur Erhaltung der Mobilität und Lebensfreude älterer Menschen. Verschiedene Institutionen unterstützen das Vorhaben, so dass die Chancen für eine Breitenwirkung sehr hoch sind. Bereits fehlt es an Lehrkräften, die Rhythmikkurse für Seniorinnen und Senioren leiten können.

 

Für die Kursteilnehmenden bestehen sehr gute Chancen, nach der Ausbildung in ein interessantes und gesellschaftlich wertvolles Berufsfeld einsteigen zu können.

 

Émile Jaques-Dalcroze entwickelte in Genf zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Musik- und Bewegungsmethode, bei der körperliche Übungen mit mehreren Bewegungsabläufen zu im- provisierter Klaviermusik ausgeführt werden. In den Kursangeboten für Senioren werden die Teilnehmenden schrittweise und in angepasstem Rhythmus an bestimmte Multitaskingaufgaben herangeführt. Diese Art der musikalischen Bewegung sensibilisiert den Menschen in seiner Ganzheit, entwickelt seine Wahrnehmung und fördert seine geistige und körperliche Mobilität. Da diese Bewegungsform in der Gruppe stattfindet, wird gleichzeitig der soziale Kontakt und Austausch gefördert.

 

Bei älteren Menschen, welche wöchentlich einen Rhythmikkurs besuchten, halbierte sich aufgrund der verbesserten koordinativen Fähigkeiten nach sechs Monaten das Sturzrisiko. Auch der Effekt auf die Psyche ist positiv: Wie eine Studie des Universitätsspitals Genf und des Instituts Jaques-Dalcroze zeigte, waren Menschen, die diese Bewegungsform regelmässig ausführten, deutlich weniger ängstlich.

 

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Erwachsenen- und Seniorenrhythmik und dem Institut Alter der BFH.

 

Studierende, welche nach Abschluss des CAS für den Verein Seniorenrhythmik Unterricht erteilen, können Studienbeiträge beantragen.

Information

Info-Flyer CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze

 

Zielpublikum

Der CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze richtet sich an diplomierte Rhythmiklehrkräfte mit einiger Unterrichtserfahrung und der Motivation, mit älteren Erwachsenen zu arbeiten.

 

Dauer und Umfang

Der CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze dauert ein Jahr und umfasst 12 ECTS. Der CAS kann als Teil des MAS Musikpädagogik in spezifischen Kontexten angerechnet werden.

 

Studienort

Hochschule der Künste Bern HKB, Standorte Bern

 

Unterrichtssprache

Deutsch

 

Zulassung

Der CAS baut in der Regel auf dem Abschluss einer Hochschule, einer Fachhochschule oder einer anderen gleichwertigen Aus- bzw. Weiterbildung auf. Es können auch Personen mit mehrjähriger Erfahrung im Berufsfeld aufgenommen werden, welche über keinen entsprechenden Abschluss verfügen.

 

Anmeldeunterlagen

Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugniskopie des massgebenden Abschlusses inkl. Matrikelnummer bei Hochschulabschluss) und einem persönlichen Aufnahmegespräch über die Aufnahme. Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Bewerbungen eine Auswahl zu treffen.

  

Abschluss

Certificate of Advanced Studies BFH Seniorenrhythmik nach Dalcroze

 

Kosten

Die Studiengebühr beträgt CHF 4950.– plus CHF 250.– Einschreibegebühr. Die Gebühren sind steuerlich absetzbar. Wir beraten Sie gerne betreffend Ratenzahlungen und Stipendien.

Organisation

Ziele

Der CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze befähigt die Absolvierenden, Rhythmikkurse für Seniorinnen und Senioren durchzuführen. Sie kennen die spezifische Situation älterer Menschen mit unterschiedlicher körperlicher und geistiger Mobilität und verfügen über ein Repertoire an Werk- zeugen und Ideen für einen abwechslungsreichen Unterricht. Sie verfügen über Kenntnisse der selbständigen Akquisition und Organisation von Rhythmikangeboten für Seniorinnen und Senioren und haben das Recht, Kurse unter dem Titel Seniorenrhythmik nach Dalcroze durchzuführen.

 

Aufbau

  • Grundwissen zur Seniorenrhythmik
  • Medizinisches Grundwissen zum Alterungsprozess des Menschen und zur funktionellen Anatomie
  • Leistungsphysiologie
  • Die Lebenssituation älterer Menschen
  • Musikalische Improvisation
  • Instrumentale und vokale Bewegungsbegleitung
  • Das Volksliedgut und seine Einbindung in die Seniorenrhythmik
  • Methodik und Didaktik in der Seniorenrhythmik
  • Grundlagen der Rhythmik nach Dalcroze
  • Feldenkrais-Technik und Transfer in die Rhythmikarbeit
  • Tanzelemente in der Seniorenrhythmik
  • Berufsperspektiven
  • Spezifische Themen auf Wunsch der Teilnehmenden

Dozenten

Studienleitung (Co-Leitung)

Christoph Brunner

Schlagzeuger und Musikvermittler, Studienleiter verschiedener musikpädagogischer CAS und Beauftragter für Chancengleichheit und Inklusion.

 

und

 

Gabriela Chrisman

 

Dozierende

  • Reto W. Kressig, Prof. Dr. med. MD Chefarzt für Universitäre Altersmedizin am Felix Platter Spital Basel
  • Magdalena von Känel, Rhythmikpädagogin der Méthode Jaques-Dalcroze
  • Thomas Lehye, Prof. Dr. med. Leiter des Zentrums für Alterspsychiatrie an der UPK Basel
  • Regula Leupold, Tanzpädagogin
  • Wolfgang Hasemann, Dr. Pflegeexperte am Universitätsspital Basel, Leiter des Basler Demenz-Delir-Programms
  • Thomas Lehye, Prof. Dr. med. Leiter des Zentrums für Alterspsychiatrie UPK Basel
  • Gabriela Chrisman, Rhythmikpädagogin der Méthode Jaques-Dalcroze, Dozentin im Verein für Erwachsenen- und Seniorenrhythmik nach Dalcroze
  • Elsmarie Stricker, lic. Phil. Leiterin Bildung und Dozentin am Institut Alter der BFH
  • May Früh, Dozentin für Musik- und Bewegungspädagogik
  • Regula Blaser, Dr. phil. Psychologin, Dozentin am Institut Alter der BFH
  • Bernhard Müller, Ing. Agr. ETH Trainer Kinaesthetics, Dozent am Institut Alter der BFH

Impressionen

folgen in Kürze

Suche

Termine und Anmeldung

Der Studiengang 2017/18 ist ausgebucht und findet statt.

Kontakt

Co-Studienleitung

CAS Seniorenrhythmik nach Dalcroze

Christoph Brunner

T +41 31 848 38 14

E-Mail

 

Gabriela Chrisman

T +41 44 920 16 92

E-Mail

 

Sekretariat Weiterbildung

Hochschule der Künste Bern


Carol Kessler
Fellerstrasse 11
3027 Bern
 
T +41 31 848 49 22
E-Mail
Standorte & Lagepläne