Pop & Rock

14 Jahre MAS Pop- und Rock!

 

Wieder wurde der Studiengang weiterentwickelt und optimiert. Freuen Sie sich auf folgende Neuerungen im neu beginnenden Turnus September 2017:

 

  • Wir arbeiten ab Herbst mit dem bekannten Lokalradio RaBe zusammen. Sie können im Studiengang monatliche Sendungen gestalten!
  • Pro Semester besteht eine Auftrittsmöglichkeit in Berner Szeneclub Werkhof 102.
  • Das neue Gebäude an der Ostermundigenstrasse 103 bieten eine hochprofessionelle Lernumgebung mit Seminarräumen, Übungsräumen und Auditorium. Geplant ist dort ein Sound Lab mit poptypischen Technologien.
  • Wir haben unser Dozierenden-Team erweitert.
  • Wir haben den Zugang und die Verwaltung der Lernmaterialien weiter optimiert.
  • Im neuen Thesis Modul werden sie professionell zum Abschluss des Studiums geführt.

Der Weiterbildungsschwerpunkt Pop und Rock bietet eine Spezialisierung und Professionalisierung im Bereich der aktuellen populären Musik. Das Studium beinhaltet den intensiven praktischen und theoretischen Umgang mit popmusikalischen Inhalten. Musikpraxis, Technologie, Popkultur und Pädagogik stehen im Mittelpunkt dieser breitgefächerten Ausbildung. Die Ausbildung auf dem eigenen Instrument oder der Stimme, das Erlernen von Bandinstrumenten, Ensemblespiel, Songwriting, Produzieren, der Umgang mit Musikmedien wie Notation und Sequencing, das Unterrichten von Popmusik in der Schule und die Bühnen/Medienperformance ergänzen sich zu einem vernetzten Lernprozess, der ihnen neue Möglichkeiten in Ihrer künstlerischen und pädagogischen Entwicklung eröffnet.

 

Neben dem MAS Pop & Rock, einem 2-jährigen berufsbegleitenden Studium, bieten wir noch viele weitere spezielle Schwerpunkte, wie die in den jeweiligen CAS verankerten Specials zu aktuellen Themen der Pop- und Rockkultur oder die Inputs, Kompaktkurse im Bereich Musikpädagogik an. Ein Vorkurs mit Angeboten "on demand" bereitet Sie bei Bedarf auf bestimmte Schwerpunkte vor.

 

Zu Gast waren bis heute namhafte Referentinnen und Referenten wie And.Ypsilon (Die Fantastischen Vier), Luk Zimmermann (Lunik) und die Songwriterinnen Christina Lux und Mya Audrey, Tobias Jundt (Bonaparte), Chrigel Glanzmann (Eluveitie), Knackeboul, Cyrill Camenzind, Prof. Dr. Michael Ahlers, Prof. Dr. Christoph Jacke und u.v.m. Auch dieses Jahr werden mit Sandra Marschner und Ingo Georgi (Videoproduktion Katapult Berlin) bekannte Persönlichkeiten den Studiengang bereichern.

 

Im kommenden Herbstsemester 2017 stehen die zweitägigen Specials Rock (Gäste: Stephan Schroff, Dr. Jan Herbst) und Vocals (Gäste: Andi Biedermann, Mei-Siang Chou, Nyna Cantieni, Sibylle Pousaz, Knackeboul) auf dem Programm.

 

Es stehen aktuell noch 3-4 Studienplätze zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2017

Nutzen Sie die Möglichkeit für ein kostenloses Beratungsgespräch mit der Studienleitung.

Suche

Kontakt

Studienleiter

Pop & Rock

Immanuel Brockhaus

T +41 31 848 49 35

M +41 79 374 55 67

E-Mail

 

Assistenz

Robert Michler

 

Hochschule der Künste Bern

Eigerplatz 5a

3007 Bern

Lageplan

 

Sekretariat Weiterbildung

Hochschule der Künste Bern

Fellerstrasse 11

3027 Bern

T +41 31 848 38 15 

E-Mail

Standorte & Lagepläne

 

 

Veranstaltungshinweis

Forschungssymposium:

The Future Sound of Pop Music
Eine Veranstaltung über die bisherige und zukünftige Entwicklung der Popmusik mit Vorträgen, Diskussionen und Rahmenprogramm.

 

Vom 30.11. bis 03.12.2017 an der Hochschule der Künste Bern HKB, Ostermundigenstrasse 103, 3006 Bern.

 
Weitere Informationen und Online-Anmeldung