tabs

Zielpublikum

Der CAS Sound im Unterricht richtet sich an Musikpädagoginnen und Musikpädagogen, die Sound und Kulturpraxis von Popmusik in den Musikunterricht integrieren wollen. Sie lernen poptypische Kulturpraktiken kennen und setzen sich aktiv mit Musiktechnologie und dem Klang der Popmusik auseinander und erfahren neue Lern- und Unterrichtsformen.

 

Dauer und Umfang

Der CAS Sound im Unterricht dauert ein Jahr und umfasst 12 ECTS. Das Studium ist zusammengesetzt aus Kontaktunterricht, individueller Unterrichtsentwicklung und begleitetem Selbststudium. Der CAS Sound im Unterricht kann mit anderen CAS aus dem Bereich Musikpädagogik, Musikmanagement und Pop & Rock kombiniert werden.
Studiendaten 2018

 

Studienort

Soundlab HKB, Ostermundigenstrasse 103, Raum 107

Mehr über das Soundlab erfahren!

 

Unterrichtssprache

Deutsch

 

Zulassung

Der CAS Sound im Unterricht baut in der Regel auf dem Abschluss einer Musikhochschule oder einer anderen gleichwertigen Aus- bzw. Weiterbildung auf. Um Sound erfolgreich im Musikunterricht einzusetzen, muss nicht jede Technologie meisterhaft beherrscht werden. Schon die Annäherung an Musiktechnologie schafft Einsicht und Inspiration. Sie bringen Interesse an der Materie mit und möchten Ihren Musikunterricht zeitgemäss gestalten. Sie möchten Schülerinnen und Schüler mit klanggestalterischen Möglichkeiten inspirieren und Ihren Musikunterricht aufwerten. Es können auch Personen mit mehrjähriger Erfahrung im Berufsfeld aufgenommen werden, die über keinen entsprechenden Abschluss verfügen.

 

Anmeldeunterlagen

Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugniskopie des massgebenden Abschlusses inkl. Matrikelnummer bei Hochschulabschluss) und einem persönlichen Aufnahmegespräch abschliessend über die Aufnahme. Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Bewerbungen eine Auswahl zu treffen.

  

Abschluss

Certificate of Advanced Studies BFH Sound im Unterricht

 

Kosten

Die Studiengebühr beträgt CHF 4800.– plus CHF 200.– Anmeldegebühr. Die Gebühren sind steuerlich absetzbar. Wir beraten Sie gerne betreffend Ratenzahlungen und Stipendien.

Ziel

Der CAS vermittelt in Praxisworkshops technologisches und kulturelles Wissen, welches in musikalischen Situationen wie dem Einzel- Gruppen- und Bandunterricht oder in Musikprojekten Anwendung findet. Der Zugang zu Musiktechnologie soll für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen niederschwellig ermöglicht werden. Berührungsängste gegenüber unbekannten Technologien werden durch „hands-on“ Settings abgebaut.

 

Aufbau

Der CAS ist in 16 Kurstagen aufgebaut. Jeder Themenbereich wird jeweils als Basis Input und als Praxis Tag behandelt und dauert 2 Tage Themenbereiche

  • Synthesizer: Kultinstrumente, Basssynthesizer, Lead, Pads und Bells, Synthesearten und Programming
  • Drum Machines: Kultmaschinen, Clones, Neue Entwicklungen, Software Maschinen, Groove Aspekte
  • Sampling: historische und aktuelle Sampler, klassische Samples, Interfaces, Sampling Praxis
  • Stimme und Verfremdung: Vocoder, Talk Box, Auto Tune, Falsett
  • Tapes and Turntables: Bandaufnahmen und Manipulationen, Plattenspieler und Vinyl, DJ Culture
  • Effekte und Studiotricks: Filtering, Sidechain Compression, Double Tracking, Stacking u.v. m
  • Interfaces: MIDI Controller, Maschine, MPC und andere 8. Sequencer und Virtual Sounds: Logic Pro, Ableton Live! und virtuelle Instrumente / Jammen mit Sounds und Geräten / Anschaffungen und Projekte im Unterricht

 

Kurstage

Freitag und Samstag, 10.15 Uhr bis 17.15 Uhr mit Pausen

Leitung
Immanuel Brockhaus (www.cult-sounds.com & www.immanuelbrockhaus.ch)

verschiedene bekannte Gastreferentinnen und Referenten.

Suche