Bergkäse

Coating und optische Gestaltung der Schnittfläche von portioniertem Käse zur neuen Positionierung von Schweizer Bergkäse im nationalen Markt und für den Export

 

In diesem Projekt wurde ein essbares Coating für die Schnittfläche von Käse entwickelt, mit dem ausgewählte essbare optische Elemente wie Blüten, Samen usw. auf die Käseoberfläche aufgetragen werden können. Mit diesem Verfahren sollte für Schweizer Bergkäse ein besonderes Erscheinungsbild geschaffen werden, das die Assoziation Berg, Natur usw. weckt, um diesen im portionierten und vorverpackten Verkauf in der Schweiz und im Export neu zu positionieren. Das Projekt wurde von der BFH-SHL (Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft, heute HAFL) geleitet. Der Forschungsschwerpunkt Kommunikationsdesign war als Junior-Partner beratend in Design- und Kommunikationsfragen tätig. Seit dem Sommer 2009 ist das fertige Produkt als «Blütenkäse» in der MIGROS erhältlich.

 


Mehr Fachinformationen finden Sie hier.

 

 

Bild: Heidi Blütenkäse, MIGROS

 

 

zurück

Search

ORGANISATION

Projektleitung:

Walter Bisig, BFH-SHL

Markus Vaihinger, BFH-SHL

 

Mitarbeit:

Arne Scheuermann

Hélène Jordi-Marguet

 

Finanzierung:

KTI: Kommission für Technologie und Innovation des Bundes

 

Laufzeit:

7/2007-3/2009