Neue Darstellungsformen und Modelle für qualitative Interviews im Medizinmanagement

Im Projekt wurden aus der Perspektive von acht Kunst- und Gestaltungsgattungen neue Darstellungsformen und Modelle zur Analyse, zur Interpretation und zur Vermittlung von Interviews entwickelt. Es bündelte erstmals alle in der Hochschule der Künste Bern HKB vertretenen Disziplinen und lieferte damit eine Versuchsanordnung zur künstlerischen Forschung als Alternative zu wissenschaftlichen Darstellungsformen.

 


Der Ausgangspunkt des Projekts waren Interviews, die vom Praxispartner College-M mit Leitungsmitgliedern ärztlicher Spitaldirektionen geführt wurden. In diesen Gesprächen berichteten Mediziner in Leitungsfunktionen von ihren Erfahrungen und Haltungen in ihrer Führungsarbeit. Alle Interviews wurden in einem Vorprojekt des Praxispartners bereits transkribiert, sozialwissenschaftlich analysiert und qualitativ ausgewertet. Die künstlerische Analyse der Interviews sollte nun weitere Perspektiven entwickeln und damit dem Praxispartner neue Erkenntnisse über die Besonderheiten von Managements im medizinischen Kontext ermöglichen. Die Ergebnisse wurden in verschiedenen Weiterbildungsmassnahmen des College-M (z.B. Management-Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten) genutzt.

 


Die ausführliche Publikation "Neue Darstellungsformen" im Niggli-Verlag versammelt das Ausgangsmaterial, alle künstlerisch-gestalterischen Positionen sowie Interviews, Kommentare und vieles mehr.

 

 

ausführliche Informationen zum Projekt (PDF)

 

Projektdokumentation

 

 

zurück

Search

ORGANSIATION

Projektleitung:

Arne Scheuermann

Florian Dombois

 

Mitarbeit:

Peter Aerschmann

Barbara Hahn

Johannes Mager

Claudia Mareis

Jimmy Schmid

Anselm Stalder

Sabine Wang

Christine Zimmermann

 

Praxispartner:

College-M, PD Dr. Peter Berchtold

 

Finanzierung:

Schweizerischer Nationalfonds (DORE)

 

Laufzeit:

12/2006-1/2008