Lead Change

Kommunikative Führung des Wandels

 

Untersucht wurde die Rolle der Kommunikation als Führungsinstrument in organisatorischen, IKT-basierten Wandelprozessen – also in Veränderungsprozessen, die durch Informations- und Kommunikationstechnologie getrieben werden. Dies wurde am Beispiel der Implementierung eines E-Government-Projektes – die Einführung eines Dokumenten-Management-Systems in EDA-Direktionen – untersucht. Die Studie generierte im Austausch mit den Prozessbeteiligten Erkenntnisse im Grundlagenbereich des IKT-basierten Wandels im öffentlichen Sektor.

 


Das im Forschungsprojekt erarbeitete Kommunikationsinstrument besteht aus zwei grossformatigen Plakaten, die mögliche förderliche bzw. hinderliche Faktoren eines Changeprozesses aufzeigen. Die vertikale Stellung und farbige Leuchtmarkierung der Faktoren gibt Aufschluss über die Ebene der Kommunikation (Information, Führung, Motivation). Die Faktoren sind zudem inhaltlich nach Themen (Information, Kommunikation, Management, Strategie und Vision, Benutzer, Partizipation) geordnet. Die Plakate werden in einem erweiterten Arbeitskit durch Post-its und Schreibwerkzeuge ergänzt, die zu einer aktiven Auseinandersetzung mit den Plakaten und deren Inhalten anregen.

 

 

Bild: Post-its und Stifte regen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit den Plakaten und deren Inhalten an.

 


zurück

Search

ORGANISATION

Projektleitung:

Alessia C. Neuroni, BFH-WGS

Arne Scheuermann

 

Mitarbeit:

Barbara Hahn

Christine Zimmermann

 

Kooperationspartner:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

 

Finanzierung:

Berner Fachhochschule, BFH

 

Laufzeit:

1/2008–4/2009