Forschungsapéro 18

Die Sozialanthropologin Maria Marshal gibt Einblicke ins Phänomen der Kunstfigur, Eugen Pfister spricht über Horror-Game-Politics, die Performancekünstlerin Dorothea Schürch lässt Erstaunliches aus Écoute élargie hören und Stefan Wuelfert thematisiert den nachhaltigen Umgang mit dem Kulturerbe. Zudem schildert Corina Caduff, die erste Vizerektorin Forschung der BFH, die aktuellen Herausforderungen der Forschung an Kunsthochschulen.

 

 

Programm

 

Begrüssung

BFH-Zentrum Arts in Context 

Thomas Gartmann

 

Forschung an Kunsthochschulen: aktuelle Herausforderungen 

Corina Caduff

 

Vortrag zum SNF-Ambizione-Projekt

Horror – Game – Politics 

Eugen Pfister

 

Performance zum SNF-Projekt Écoute élargie

Experimentelle Tonbandstimmen der 1950er-Jahre

Dorothea Schürch

 

Vortrag zum Kongress Kulturerbe, ein gemeinsames Gut. Für wen und warum?

Nachhaltiger Umgang mit Kulturerbe: Inwerthaltung und Inwertsetzung 

Stefan Wülfert

 

Vortrag zum HKB-Vorbereitungsprojekt Kunstfigur

Die Kunstfigur als «performativ ästhetisches Gesamtkunstwerk» 

Maria Marshal

 

Mittwoch, 7. März 2018

18.00 Uhr, AULA

PROGR - Zentrum für Kulturproduktion

Waisenhausplatz 30

3011 Bern

  

Medienmitteilung 13.02.2018

Suche