Field Trip Architekturbiennale Venedig 2021 – Architektur und Kultur

Wir fühlen dem interdisziplinärem Anspruch des Kurators Hashim Sarkis auf den Puls und diskutieren, wie weit sich sein Hauptthema in den Länderpavillons entfaltet.

Der Field Trip:

  • richtet sich an Personen, die an Kultur und Architektur interessiert sind,

  • ist eine Zusammenarbeit des MAS Signaletik – Environmental Communication Design und des Fachbereichs Gestaltung und Kunst,

  • widmet besondere Aufmerksamkeit dem Schweizer Pavillon mit dem Thema «Grenze» als räumlichem Phänomen,

  • führt Sie im Rahmenprogramm an architektur-, kunst- und kulturhistorisch wichtige Orte Venedigs,

  • bietet die Möglichkeit, Venedig auf eigene Faust zu entdecken.

Stimmungsbild Signaletik Studienreise

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Teilnahmebestätigung
  • Dauer 5 Tage
  • Unterrichtstage Mittwoch bis Sonntag
  • Anmeldefrist 15. Juni 2021
  • Anzahl ECTS 2 ECTS-Credits (für Studierende des MAS Signaletik)
  • Kosten CHF 860
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Venedig
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung 8.–12. September 2021

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die HKB bietet den Field Trip an die Architekturbiennale Venedig 2021 als Zusammenarbeit des MAS Signaletik – Environmental Communication Design und des Fachbereichs Gestaltung und Kunst an.

Die Architekturbiennale Venedig hat sich im Verlauf der letzten Ausgaben bedeutend entwickelt. In Punkto Programm, Teilnehmerländer und Rahmenveranstaltungen wurde sie dem Niveau ihrer berühmten Namensschwestern aus Kunst und Film angeglichen. Unter dem Titel «How will we live together?» kuratiert der libanesische Architekt Hashim Sarkis die Architekturbiennale 2021.

Kurator Sarkis ruft zu einem neuen räumlichen Vertrag auf: Politische Spaltungen nehmen zu, wirtschaftliche Ungleichheiten wachsen. In diesem Kontext sollen Architekt*innen Räume entwickeln, in denen wir das Zusammenleben neu entdecken können. Sarkis ermutigt die eingeladenen Architekt*innen, andere Berufs- und Interessengruppen miteinzubeziehen – Künstler*innen, Bauherren und Handwerker*innen, aber auch Politiker*innen, Journalist*innen und Sozialwissenschaftler*innen.

Aufbau

In den beiden Hauptausstellungen an den Spielorten Giardini und Arsenale fühlen wir dem interdisziplinäre Anspruch des Kurators Hashin Sarkis auf den Puls. Und wir diskutieren, wieweit sein Hauptthema sich in den Präsentationen der einzelnen Länderpavillons entfaltet.

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir dem Schweizer Pavillon. Den Pavillon bespielen das Architektenteam Mounir Ayoub und Vanessa Lacaille vom Genfer Laboratoire d’architecture sowie Farbrice Aragno und Pierre Szczepski. Ihr Projekt untersucht das politisch äusserst aktuelle Thema «Grenze» als räumliches Phänomen. Sie stellen die Frage nach der konkreten Wahrnehmung der Schweizer Grenze durch die Menschen, die an ihr und in ihrer Nähe leben.

Im Rahmenprogramm besuchen wir architektur-, kunst- und kulturhistorisch wichtige Orte abseits touristischer Pfade. Dabei tauchen wir in bedeutende Momente der Geschichte der Lagunenstadt ein. Daneben erhalten Sie die Möglichkeit, Venedig auf eigene Faust zu entdecken.

Programm

Mittwoch

Individuelle Anreise
Abend: Welcome-Apéro und gemeinsames Nachtessen

Donnerstag/Freitag

Besuch der Biennale-Spielorte Giardini und Arsenale: Führungen und Dis- kussionen

Samstag

Stadtwanderung Venedig (Geschichte–Architektur–Kunst–Kultur)

Sonntag

Individuelle Rückreise

Ausbildungsziel

Mit der Teilnahme am Field Trip an die Architekturbiennale Venedig erwerben Sie nachfolgende Kompetenzen:

  • Fachliche Vertiefung der Erweiterung und Aktualisierung der eigenen Fachkompetenzen
  • Hintergrundwissen zu architektur-, kunst- und kulturhistorischen Orten abseits touristischer Pfade
  • Austausch mit unterschiedlichen Fachexpert*innen
  • Förderung von kulinarischen Erlebnissen und Erkenntnissen

Vergangene Studienreisen

Lichtdesigner, Videokünstlerinnen, Architekten, Visuelle Gestalterinnen, Theaterfachleute und Kulturvermittlerinnen trafen sich zum Lichtinstallationsfest in Lyon. Für drei Nächte leuchteten die Lichtinstallationen in der ganzen Stadt. Dazu kamen Besuche wichtiger architektur- und kulturhistorischer Destinationen wie Jean Nouvels Opéra de Lyon und Le Corbusiers Kloster La Tourette.

Die 15. Architekturbiennale stand unter dem Titel «Reporting from the Front» des chilenischen Kurators Alejandro Aravena. Besondere Aufmerksamkeit galt dem Schweizer Pavillon des Schweizer Architekten Christian Kerez. Zudem gab es Diskussionen mit wichtigen Protagonisten der Architekturszene im Rahmen des Veranstaltungsprogramms «Salon Suisse» im Palazzo Trevisan.

Studienreise Expo Milano 2015
«Den Planeten ernähren – Energie für das Leben» war das Thema der Expo 2015 in Mailand. Im Pavillon Zero wurde in zwölf Etappen auf 7500 Quadratmetern die Geschichte der Ernährung erzählt. Es ging um Steinzeit und Zukunftsvisionen, um Verschwendung und Abfallverwertung.

Titel + Abschluss

Begleitpersonen

Voraussetzungen + Zulassung

Die Studienreise richtet sich Personen, die an Kultur und Architektur interessiert sind.

Zulassungsbedingungen

Es gibt keine speziellen Zulassungsbedingungen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Sprachkenntnisse

Grundsätzlich sind alle Vorträge, Führungen und Diskussionen in deutscher Sprache. Es kann sein, dass einzelne Veranstaltungen in französischer oder englischer Sprache durchgeführt werden.

Organisation + Anmeldung

Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. September 2021

Studierende des MAS Signaletik – Environmental Communication Design erhalten 2 ECTS-Credits.

Anmeldeschluss: 15. Juni 2021
Anreise: 8. September 2021
Abreise: 12. September 2021

CHF 860

In den Kosten inbegriffen:

  • Welcome-Apéro und erstes Nachtessen
  • 7-Days-Travel-Card und sämtliche Eintritte
  • Führungen und Gastreferate

Zusätzliche Kosten:

  • individuelle Hin- und Rückreise
  • Verpflegung/Getränke
  • Übernachtungen (wir haben vorsorglich Hotelzimmer reserviert, die bei Bedarf benutzt werden können)

Maximal 18 Teilnehmende

Beratung + Veranstaltungen

Studienberatung

Kursleiter: Jimmy Schmid
Telefon +41 31 848 39 27

Sekretariat Weiterbildung
Telefon +41 31 848 38 15

Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.