Digital Didactics in Art Education (DIDAE) Internationale Konferenz

Abschlusskonferenz des zweijährigen Projekts finanziert von der Europäischen Union, OeAD | Erasmus+ Key Action 2 Strategic Partnerships.

27.01.2023, 10.00–16.00 Uhr – Akademie der bildenden Künste Wien, Mehrzwecksaal 6-8, Lehárgasse, 1060 Wien

Vor dunklem Violett steht der Schriftzug «Digital Didactics in Art Education» in weisser Farbe, überlagert von einer sich schliessen und einer sich öffnenden eckigen Klammer in hellerem Violett.

Übersicht

Die globale Covid-19-Pandemie hat nicht nur zu neuen Formen des Online-Unterrichts und zu Distanz-Versammlungen und -Vorträgen geführt, sondern auch den Bedarf an einfach zu verwendenden digitalen Werkzeugen für künstlerische Praxis und Lehre erhöht. Gleichzeitig hat der globale Vorstoß in Richtung Digitalität in der Bildung das Bewusstsein für Fragen der digitalen Ungerechtigkeit geschärft. 

Vor dem Hintergrund dieser tiefgreifenden digitalen Transformationsprozesse initiierte die Akademie der bildenden Künste Wien 2020 ein zweijähriges EU-Projekt zu Digital Didactics in Art Education, DIDAE. Das Projekt wird von Elke Krasny an der Akademie der bildenden Künste Wien geleitet, mit Partneruniversitäten in Bern, Budapest, Köln und Rotterdam. 
Die Konferenz Digital Didactics in Art Education markiert den Abschluss dieses EU-Projekts mit dem Launch der DIDAE-Datenbank, einer offenen Bildungsressource mit leicht zugänglichen digitalen Werkzeugen und Ideen für den Kunstunterricht.  

Die indigene Cyberfeministin und Künstlerin Tiara Roxanne wird den Hauptvortrag halten, in dem sie koloniale Strukturen hinterfragt, die in maschinelle Lernsysteme eingebettet sind. Vorträge von Forschenden und Lehrenden von der Akademie der bildenden Künste Wien, der Hochschule der Künste Bern, der Moholy-Nagy-Universität für Kunst und Design in Budapest, der Universität Köln und der Willem de Kooning Academy in Rotterdam.

Programm

10.00

  • Begrüssung: Johan F. Hartle, Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien
  • Einleitung zu Digital Didactics in Art Education: Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien)
  • Über Daten-Kolonialismus, Keynote Lecture:Tiara Roxanne (Berlin)

11.30

Coffee + Tea Break

12.00

  • Werkzeuge Finden, mit Ideen Arbeiten: Sophie Lingg, Helena Schmidt and Franziska Thurner (Akademie der bildenden Künste Wien)

  •  

    Neue Digitale Methodologien für Kunstunterricht: Thomas Fogarasy, Kinga German (Moholy-Nagy Universität für Kunsthandwerk und Gestaltung Budapest)

     

  • Q+A

13.30

Lunch (Catering von Deewan)

14.30

  • Entwicklung einer Online-Plattform für eine Kunstpädagogik in Zeiten von Post-Internet und Pandemie: Manuel Zahn (Universität zu Köln)

  • Mit dem Körper beginnen: Michelle Teran (Willem de Kooning Akademie Rotterdam)

  • Q+A

Moderation der Konferenz:
Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien), Kinga German (Moholy-Nagy Universität für Kunsthandwerk und Gestaltung Budapest) and Maren Polte (Hochschule der Künste Bern)

Steckbrief

  • Startdatum 27.01.2023, 10.00–16.00 Uhr
    In Kalender eintragen
  • Ort Akademie der bildenden Künste Wien, Mehrzwecksaal 6-8, Lehárgasse, 1060 Wien