Victor Herbert: Babes In Toyland – A Stupendous Musical Extravaganza Operettenproduktion

Oper-Studierende präsentieren ein Szenen-Puzzle von verschiedenen Teilen aus «Babes In Toyland – A Stupendous Musical Extravaganza» des Komponisten Victor Herbert, auch «King of Operetta» genannt.

30.04.2022, 19.30 Uhr – Volkshaus, Grosser Saal, Aarbergstrasse 112, 2502 Biel

Bild aus der Bildwelt für die Diplomveranstaltungen 22 im Pixel-Style, blau mit Gesichtsausschnitten.

Eine Operettenproduktion als Schweizer Erstaufführung für ein Salonorchester in der Regie von Olivier Tambosi

Aufgeführt wird ein Szenen-Puzzle von Ausschnitten aus «Babes In Toyland – A Stupendous Musical Extravaganza». Auseinander genommen und ganz neu zusammengesetzt von den beteiligten Studierenden, der Bühnen- und Kostümbildnerin Lena Weikhard und Oliver Tambosi. Komponist ist der «King of Operetta» Victor Herbert. Die Uraufführung fand 1903 in Chicago statt und die schwungvollen Melodien, die witzigen Dialoge und unterhaltsamen Szenen wurden zu einem Riesenerfolg.
 
Gemäss unseren Recherchen wurde das Stück mit grösster Wahrscheinlichkeit in der Schweiz noch nie aufgeführt. Dokumentiert ist einzig eine Aufführung in der Spielzeit 2019/20 in dem kleinen Theater von Plauen-Zwickau (D). Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass wir diese ganz liebevoll «umgekrempelte» Szenenfolge erstmals einem hiesigen Publikum vorstellen können. Das Stück wird nicht 1:1 übernommen, sondern die Szenen wurden vom Regisseur Oliver Tambosi zusammen mit den Studierenden weiterentwickelt und so wie sich diese Collage in den Proben entfaltet hat, hat sie, im landläufigen Sinn, nichts «Operettiges» mehr an sich. Wir betreten also in jeder Hinsicht «spannendes Neuland»…
 
Mit seinem raumgreifenden Konzept und seiner lustvollen, spielerischen Herangehensweise an die Operette verknüpft Oliver Tambosi den eingangs erwähnten Riesenerfolg, der dieses Stück während vieler Jahre auf den amerikanischen Bühnen begleitet hat. Dabei werden die Persönlichkeiten der Studierenden ganz im Zentrum der Inszenierung stehen: vierzehn Studierende Oper, wovon fünf damit ihr zweijähriges Masterstudium Oper abschliessen werden.

Studierende Oper

Mariia Alkhovik, Iria Arias, Helen Daniels, Félix Le Gloahec, Arilda Hoxha, 
Andrei Maksimov, Paula Meyer, Natalia Pastrana, Marija Prifti, Oscar Rey, Marie Rihane, Jiajing Wang, Katharina Willi, Airi Yamada

Salonorchester «Pariser Besetzung»

Instrumentalist*innen HKB

Musikalische Leitung 

Riccardo Bovino

Arrangements

Mladen Tarbuk

Inszenierung 

Olivier Tambosi

Bühne, Kostüme

Lena Weikhard

Regieassistenz

Nikolina Dominkovic

Steckbrief

  • Startdatum 30.04.2022, 19.30 Uhr
    In Kalender eintragen
  • Ort Volkshaus, Grosser Saal, Aarbergstrasse 112, 2502 Biel