Ober-Gerwern-Masterpreis 2020 für Nermina Šerifović

01.07.2021 Die Gesellschaft zu Ober-Gerwern hat zum 6. Mal den Preis für herausragende Master-Arbeiten an der HKB vergeben. Der Preis in der Höhe von 20'000 Franken geht dieses Jahr an Nermina Šerifović, MA Art Education.

Ausgezeichnet wurde Nermina Šerifović für ihre Masterthesis "Zwischen Zerfall und Umbruch - Rahmenbedingungen für künstlerische Selbstorganisationen in Sarajevo".

In ihrer Arbeit hat sie die Rahmenbedingungen für künstlerische Selbstorganisation in Bosnien beforscht. Als Kind bosnischer Eltern ist sie mit der Kultur und Sprache gross geworden, aber in der Schweiz sozialisiert, in der sie ein umfassendes kulturelles Förderungssystem hat kennenlernen dürfen. Der Vergleich zur Situation in Sarajevo, der Stadt, auf die sich die Analyse ihrer Arbeit konzentriert, zeigt, dass es ein diverses und unabhängiges Fördersystem braucht, um einen freiheitlichen Ausdruck in der Kunst gewährleisten zu können.

In der äusserst detailreichen Theoriearbeit fächert Nermina die historische Situation, die Entwicklung und das gesammelte Datenmaterial kunstvoll auf und vermag die Vielschichtigkeit der Thematik sehr gut nachvollziehbar darzulegen.

Sie betritt mit dieser Thematik ein bislang noch gar nicht bearbeitetes Gebiet, ein wichtiges Neuland, leistet eine umfassende Kontextualisierung und gewinnt zudem zielführende Erkenntnisse für eine zukünftige Kunst- und Kulturvermittlung in einer Stadt, die von Zerfall und Umbruch geprägt ist. Die Arbeit hat das Potenzial, sich auf die aktuellen Debatten in der Bildungslandschaft auszuwirken.

Die HKB und die Gesellschaft zu Ober-Gerwern gratulieren ganz herzlich!

Fachgebiet: Kunst, Kulturvermittlung
Rubrik: Studium