Music Composition

Unser Master of Arts in Music Composition ist eine individuelle Kompositionsausbildung, die Sie befähigt, Musik in verschiedensten Stilen und Kontexten zu schaffen.

Der Studiengang:

  • kann in den zwei Vertiefungen Creative Practice und Contemporary Jazz absolviert werden,
  • bietet die Möglichkeit, den Schwerpunkt Sound Arts zu setzen,
  • unterstützt Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung durch ein individuelles, frei gestaltbares Studienprofil – mit dem Ziel, dass Sie Ihre eigene künstlerische Stimme finden und sich im Musikbusiness situieren können,
  • ermöglicht Ihnen transdisziplinäre Projekte mit anderen künstlerischen Disziplinen wie Theater, Literatur oder Oper,
  • bietet individuelle Kurse bei Dozierenden wie Simon Steen-Andersen, Cathy van Eck oder Stefan Prins.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Arts (MA)
  • Vertiefungen Creative Practice
    Contemporary Jazz
  • Studienform Vollzeit (4 Semester)
  • Studienbeginn 14.9.2020
  • Anmeldefrist Creative Practice: 31.3.2020
    Contemporary Jazz: 16.3.2020
  • Anzahl ECTS 120 ECTS-Credits
  • Unterrichtssprache Deutsch, Französisch, Englisch
  • Studienort Bern
  • Departement Hochschule der Künste Bern

Inhalt + Aufbau

Portrait

Das Master-Studium in Music Composition eröffnet den Studierenden breit gefächerte Perspektiven in der beruflichen Praxis der Komposition. Diese reicht von streng musikalischen Aspekten bis hin zu Interaktionen zwischen Musik, Bühne und den visuellen Künsten. Mit den zwei Spezialisierungen Creative Practice und Contemporary Jazz bietet das Studium ein flexibles und offenes Konzept für individuelle Studienprofile. Renommierte Komponist*innen, Sound Artists oder Regisseur*innen bereichern die Ausbildung, die auch Studioaufnahmen oder aktuelles Musiktheater umfasst.

Vertiefungen + Schwerpunkte

Sie kommen in den Genuss eines extrem persönlichen Unterrichts mit individuellen Kursen bei Dozierenden wie Simon Steen-Andersen, Cathy van Eck, Stefan Prins oder Stefan Wirth (die vollständige Liste finden Sie weiter unten).

  • Sie wählen aus einem breiten Angebot an Perfektionierungskursen aus unterschiedlichen Bereichen aus, von der elektronischen Musik über die kuratorische Praxis bis hin zum Musiktheater.
  • In einer Intensivwoche pro Semester kommen alle Studierenden des Studiengangs zusammen, um ausschliesslich ihre Kreativität zu vertiefen. Diese Projekte werden im Rahmen von Festivals und internationalen Tourneen umgesetzt. Unter anderem wurde der Master of Arts in Music Composition 2016 mit dem Projekt «Das Haus» zur Biennale nach München und an die Oper Bern eingeladen sowie 2017 zum Festival Acht Brücken nach Köln und in den Gare du Nord – Bahnhof für Neue Musik nach Basel.
  • Am Ende der beiden Kursjahre im Master (die auf drei Jahre verlängert werden können) steht ein Abschlussprojekt, dessen ästhetische Ausrichtung extrem individuell sein kann. Unser Bestreben ist, dass dieses Projekt auf unterschiedlichen Festivals zu zeitgenössischem Schaffen aufgenommen wird. Es soll zu Ihrer «Visitenkarte» für den Eintritt in die professionelle Musikszene werden.
  • Sie erweitern Ihre praktischen Fähigkeiten im Bereich unterschiedlicher Arten von Ensembles und musikalischer Medien wie Big Band, Streichquartett, Vokalensembles, Brassband, elektronische Musik oder Filmmusik.
  • Sie vertiefen Ihre theoretischen Kenntnisse, etwa zu musikalischen Formen, Harmonietechniken, Komposition/Arrangement oder musikalischer Ästhetik.
  • Sie beschäftigen sich mit dem Zusammenhang zwischen Komposition und Improvisation und der Zusammenarbeit zwischen Komponist*in und Performer*in.
  • Sie werden von Mentor*innen bei der Planung, Durchführung und Umsetzung persönlicher Projekte unterstützt.
  • Der Studiengang vermittelt Ihnen das Know-how, um Ihre Aufträge adäquat und unter Berücksichtigung der Situation, des erforderlichen Stils und des Zielpublikums umsetzen zu können.
  • Sie werden auf den Arbeitsmarkt vorbereitet, indem Sie lernen, sich zwischen Individualität und Konvention, Kunst und Kommerz, Authentizität und Auftragsanforderungen zu positionieren.
  • Sie erhalten die Gelegenheit, sich zusammen mit bekannten Musiker*innen und Ensembles auf nationalen und internationalen Festivals zu präsentieren.
  • Sie studieren an einer dynamischen Hochschule mit einer höchst leistungsstarken Ausstattung (z.B. Aufnahmestudios, Videolabore, Forschungspools, Musikmediation).

Studienplan + Module

Die beiden Vertiefungen verfügen über einen ähnlichen Studienaufbau. Der Studienplan ist in 7 grosse Module unterteilt, bei denen insgesamt 120 ECTS erworben werden.

Das Kernfach besteht aus individuellen Kursen, die den Mittelpunkt der Ausbildung darstellen. Sie nehmen pro Woche an einem Kurs von 80 Minuten teil.

Der Modulplan offeriert zahlreiche Kurse im Bereich der künstlerischen Praxis, diese unterscheiden sich in den beiden Vertiefungen. So umfasst der Bereich Musiktheater in diesem Modul z.B. eine Reihe wichtiger Projekte zum Aufbau und zum Studium des Repertoires (Aperghis, Globokar, Kagel, Schnebel usw.), während die Studienpläne für Komposition in den Bereichen Jazz, Bläserensemble und Klassik Kurse zur Ensembleleitung und Studioarbeit anbieten. Forschungsfragen und -aspekte werden dabei laufend integriert. Die Forschungsabteilung der HKB bietet in jedem Semester Themenwochen an, die Ihnen offenstehen. Sie können selbst entscheiden, in welcher Woche Sie im Verlauf des Studiums an den Intensivseminaren teilnehmen.
 

Hier kommen die Studierenden zusammen, um gemeinsam Projekte zu entwickeln und verschiedene Formen der Zusammenarbeit zu realisieren.

Ein breites Angebot an Wahlkursen von spezifischen thematischen Seminaren bis hin zu Kursen in Musikinformatik steht zur Auswahl. Das Kursprogramm wird in jedem Semester in einer Broschüre veröffentlicht.

Dieses Modul ist eine zweite, recht aufwendige Spezialisierung, da sie mit 30 ECTS-Credits etwa ein Viertel des Studiums darstellt. Das Nebenfach kann bspw. Ihr Instrument sein. Im Nebenfach und in den Wahlkursen können Sie gemeinsam mit der Studiengangsleitung Ihr persönliches Profil formen.

Die Master-Thesis ist das Abschlussprojekt. Ihre Arbeit verdichtet sich in einem Konzert, einer Performance, einer Installation am Ende des zweiten Studienjahres. Dies ist der wichtigste Moment in Ihrem Studium. Ebenfalls Teil der Master-Thesis sind eine schriftliche Arbeit und ein Kolloquium.

Studierendenprojekte

Partner + Austausch

Die HKB ist mit zahlreichen Partnerhochschulen im In- und Ausland verbunden und arbeitet in vielen Projekten mit internationalen Partnern zusammen. Zudem ist sie Mitglied in diversen internationalen Netzwerken.

HKB-Studierende haben die Möglichkeit, einen Teil des Studiums oder ein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Interessierte Personen aus dem Ausland können sich für ein Studium an der HKB bewerben oder einen Teil des Studiums hier verbringen.

Ziele + Kompetenzen

Vertiefung Creative Practice

Sie sind Interpret*in, Komponist*in oder Performer*in in der zeitgenössischen Musik und wollen sich stilistisch offen orientieren und ausbilden. Sie möchten Projekte aus der Sicht des*der Autor*in realisieren. Die Vertiefung Creative Practice eröffnet Ihnen hier die nötigen Perspektiven. Sie trainieren ihre Fähigkeiten und erhalten Werkzeuge, Ihre musikalische und künstlerische Suche umzusetzen und zu perfektionieren. Nach Abschluss des Studiengangs an unserer Hochschule haben Sie ein eigenes künstlerisches Portfolio entwickelt und reichlich Projekterfahrung.

Vertiefung Contemporary Jazz

Ihre kreative Persönlichkeit als Komponist*in steht im Mittelpunkt dieser zukunftsorientierten Ausbildung. Mit der Vertiefung Contemporary Jazz können Sie Ihr künstlerisches Profil entwickeln und Ihre praktischen Kenntnisse im Jazz und in angrenzenden Stilbereichen ausbauen. Unsere Hochschule bietet Ihnen eine breite Palette an Optionen, etwa um in unterschiedlichen Stilsprachen und für unterschiedliche Ensembles zu komponieren, zu instrumentieren und zu arrangieren und sich so schnell in die Musikszene zu integrieren.

Abschluss + Perspektiven

Abschluss

Master of Arts in «Music Composition» 

  • Creative Practice oder
  • Contemporary Jazz

Perspektiven

Als Absolvent*in des Master in Music Composition sind Sie vollumfänglich in der Lage, den Beruf eine*r Musiker*in und eine*r Komponist*in auszuüben. Je nach gewählter Vertiefung und persönlichem Profil können Sie als selbstständige*r Komponist*in, auf Komposition und zeitgenössische Musik spezialisierte*r Interpret*in, als Arrangeur*in oder Kurator*in von Festivals tätig werden.

Voraussetzungen + Zulassung

Zulassungsbedingungen

Die Studienplätze sind begrenzt (Numerus Clausus). Die Eignung zum Studium wird mit einer Prüfung abgeklärt. Wir setzen eine hohe Motivation, Ausdauer, Belastbarkeit und Selbständigkeit voraus sowie die Bereitschaft, sich in Hochschulprojekte aktiv einzubringen.

Schulische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Aufnahmeprüfung ist ein Bachelor-Diplom in Musik. Bei besonderer künstlerischer Begabung kann von dieser Voraussetzung abgesehen werden.

Kenntnisse + Fähigkeiten

Für die Zulassung zum Master-Studiengang Music Composition müssen Sie über eine grosse künstlerische Autonomie verfügen. Sie sind in der Lage, sich in den transdisziplinären, künstlerischen Kontext einzubringen und an interdisziplinären Projekten mitzuarbeiten.

Creative Practice
Sie sollten in der Lage sein zu komponieren, zu interpretieren, zu improvisieren oder Musikveranstaltungen zu kuratieren und dabei die wichtigsten Strömungen der aktuellen Komposition und des Musikschaffens zu berücksichtigen. Sie stützen sich bei der Umsetzung von künstlerischen Ideen auf Ihre eigenen Erfahrungen.

Der Studiengang richtet sich an:

  • Komponist*innen
  • Vokal- und Instrumentalmusiker*innen
  • Künstler*innen in der Elektromusik
  • Autor*innen von Klanginstallationen
  • Improvisationskünstler*innen
  • Künstler*innen aus angrenzenden Fachbereichen wie Inszenierung oder Schauspiel, die sich im Bereich des Musikschaffens bilden möchten.

Contemporary Jazz 
Sie verfügen über fundierte Kenntnisse zur Nutzung der unterschiedlichen Klanginstrumente im Jazz und in angrenzenden Bereichen sowie über gute instrumentale Fähigkeiten und können ein Projekt entwickeln. Darüber hinaus sind Sie mit den musikalischen Techniken des zeitgenössischen Jazz, des Arrangements und der Klangtechnologie vertraut.

Sprachkenntnisse

Der Unterricht findet in Deutsch, Englisch und Französisch statt. Als Verkehrssprache im Studiengang setzt sich Englisch mehr und mehr durch. Die Dozierenden beherrschen in der Regel mehrere Sprachen und verfügen über gute Kenntnisse der «Partnersprachen». Schriftliche Arbeiten können Sie in Deutsch, Englisch oder Französisch abfassen.

Ausländische Bewerbende

Ausländische Staatsangehörige benötigen ein gültiges und von der Schweiz anerkanntes Reisepapier, oft ist auch ein Visum erforderlich. Ausserdem müssen internationale Studierende gleich nach der Annahme des Studienplatzes eine Aufenthaltsbewilligung beantragen und eine Finanzgarantie vorweisen können. Zudem müssen sie vor Studienbeginn eine Krankenversicherung abschliessen. Bitte informieren Sie sich genau über Ihre spezifischen Einreisebestimmungen.

Die Studienplätze werden auf der Grundlage einer künstlerischen Eignungsprüfung vergeben. Diese Prüfung wird in deutscher, französischer oder englischer Sprache durchgeführt.


Eignungsprüfung Creative Practice


Für Komponist*innen:
•    Bewerbungsschreiben (1–2 Seiten)
•    Vorlage von 3 Werken, möglichst mit Dokumentation auf DVD/CD
•    Vorbereitetes Werk, dessen Thema den Bewerber*innen spätestens 2 Wochen vor dem Bewerbungsgespräch bekanntgegeben wird
•    Persönliches Gespräch (30 Minuten)

Für Interpret*innen und Performer*innen:
•    Bewerbungsschreiben (1–2 Seiten)
•    Interpretation von 2 oder 3 Werken aus dem zeitgenössischen Repertoire auf dem Instrument (ca. 20 Minuten)
•    Persönliches Gespräch (20 Minuten)


Eignungsprüfung Contemporary Jazz


Vorlage eines Anmeldedossiers mit folgenden Dokumenten:
•    mindestens 3 persönliche Kompositionen und/oder Arrangements (Leadsheets/Partituren) für unterschiedliche Formationen sowie eine Aufzeichnung der Stücke (auf CD)
•    Liste der Theorie-, Arrangement- und Kompositionskurse, die im Verlauf des Bachelor-Studiums absolviert wurden, inklusive der entsprechenden Kursbeschreibungen (nur für externe Bewerber*innen)
•    Bewerbungsschreiben mit einer kurzen Erklärung (ca. 1 Seite) Ihrer beruflichen Perspektiven und Erwartungen

Die Bewerber*innen werden zu einem Gespräch (50 Minuten) eingeladen, in dem folgende Aspekte behandelt werden:
•    das Bewerbungsdossier
•    das vorbereitete Werk (Komposition oder Arrangement), dessen Thema den Bewerber*innen spätestens 2 Wochen vor dem Bewerbungsgespräch bekanntgegeben wird
•    die während des Gesprächs vorgestellten Werke (Partitur und Aufzeichnungen), zu denen der*die Bewerber*in Stellung nehmen muss

Organisation + Anmeldung

Bitte beachten Sie die Termine und Fristen sowie die Angaben zu den benötigten Unterlagen und Informationen.

Anmeldung (pro Anmeldung) und Eignungsabklärung*

CHF 250.–

Immatrikulation**

CHF 100.–

Studiengebühr (pro Semester)

CHF 750.–

Studiengebühr für Bildungsausländer*innen*** (pro Semester)

CHF 950.–

Prüfungsgebühr (pro Semester)

CHF 80.–

Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester)    

CHF 24.–

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) 

CHF 15.–

Beurlaubungsgebühr pro Semester

CHF 100.–

*Zahlbar per Kreditkarte oder via Einzahlungsschein (+ CHF 10.– Bearbeitungsgebühr). Erlass oder Rückerstattung, etwa im Fall einer Abmeldung oder Nichtteilnahme am Verfahren, ist ausgeschlossen. Ihre Anmeldung wird erst nach Zahlungseingang bearbeitet.
**Führt die Anmeldung zur Immatrikulation, wird die Anmeldegebühr als Immatrikulationsgebühr angerechnet, d. h. es fallen keine zusätzlichen Immatrikulationskosten an.
***Als Bildungsausländer*innen gelten alle Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die zum Zeitpunkt des Erlangens des Hochschulzulassungsausweises ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten.

Hinzu kommt ein Pauschalbetrag für Material, der je nach Studiengang unterschiedlich hoch ausfallen kann, sowie weitere Kosten für Lehrmittel, Fachliteratur, Verbrauchsmaterial etc.

Kontakt

Bei Fragen zu Stipendien und Darlehen wenden Sie sich bitte an Ramona Picenoni.

Die Berner Fachhochschule BFH fördert die Vereinbarkeit von Studium, Berufstätigkeit und Betreuung von Angehörigen.

Die BFH bietet Studierenden und Mitarbeitenden eine beschränkte Anzahl Kitaplätze an. Interessierte Studierende und Mitarbeitende finden die Unterlagen auf dem BFH Intranet.

Die Preise sind einkommensabhängig und richten sich nach den kantonalen Tarifen gemäss der Verordnung über die Angebote der sozialen Integration (ASIV) des Kantons Bern. Die Anmeldung für einen Kitaplatz erfolgt über das Webformular im BFH Intranet.

Angehende Studierende und Mitarbeitende ohne Intranet-Zugriff wenden sich bitte an Frau Corinne Badertscher (Tel. 031 848 33 01, corinne.badertscher@bfh.ch). Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf einen Kitaplatz.

Studierende müssen ihre Dienstpflicht auch während des Studiums wahrnehmen. Planen und koordinieren Sie Studium und Dienstpflicht frühzeitig.

Wir empfehlen Ihnen dringend, die Rekrutenschule und den Ersteinsatz im Zivildienst vor Beginn des Studiums vollständig zu absolvieren. Werden sie während des Studiums absolviert, hat dies Absenzen zur Folge und kann zur Verlängerung der Studiendauer führen.

Allgemeine Informationen zu Rekrutierung und Zivildienst

Beratung

Informationen zur Koordination von Studium und Dienstpflicht erhalten Sie bei der HKB-Studierendenadministration (+41 31 848 49 49).

Studienbeginn: 14.9.2020

Anmeldefrist: 16.3.2020

Eignungsabklärung: 20./21.4.2020 (Creative Practice) / 14.4.2020 (Contemporary Jazz)

Sie haben sich für ein Studium an der Berner Fachhochschule entschieden? Dann zögern Sie nicht und melden Sie sich gleich an! Mit der Online-Anmeldung haben Sie stets den Überblick über das Verfahren.

Online-Anmeldung

Halten Sie entsprechend Ihrer Vorbildung folgende Dokumente in elektronischer Form bereit (Passfoto: JPG / restliche Unterlagen: PDF). Die maximale Grösse pro Dokument beträgt 1 MB.

  • Identitätskarte oder Pass
  • Passfoto
  • Studienberechtigungsausweis (z.B. gymnasiales Maturitätszeugnis, Berufsmaturitätszeugnis, Fachmaturitätszeugnis, Abiturzeugnis)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schriftliche Begründung über persönliche Motivation zur Ausbildung und zum Berufswunsch.

Ausländer*innen zusätzlich:

  • Aufenthaltsbewilligung (wenn vorhanden)

Falls Sie bereits an einer anderen Hochschule immatrikuliert waren:

  • Exmatrikulationsbestätigung
  • Diplom und/oder Abschrift der bisherigen Studienleistungen (Transcript of Records)

Falls Sie über aufgeführte Dokumente noch nicht verfügen, tragen Sie dies bitte im Bemerkungsfeld ein.

 Online Anmeldung - Das Wichtigste in Kürze (PDF, 71 KB)

Dossier

Zusätzlich einzureichende Unterlagen:

  • Alle Bewerbenden müssen die unter Aufnahmeverfahren aufgeführten zusätzlichen Unterlagen einreichen.
  • Studierende, die ihren Bachelor-Abschluss nicht an der HKB oder der ZHdK gemacht haben, reichen mit der Anmeldung ein Dossier ihrer bisher geleisteten Arbeiten ein. Das zusätzliche Dossier kann separat per E-Mail oder Post an die untenstehende Adresse gesendet werden.

Adresse Creative Practice
Hochschule der Künste Bern
Musik
Ostermundigenstrasse 103
3006 Bern

Adresse Contemporary Jazz
Hochschule der Künste Bern
Jazz
Eigerplatz 5a
Postfach 379
CH-3000 Bern 14

Beratung + Studienort

Studienberatung

Im Fachbereich Musik verfügen wir über eine moderne Infrastruktur: Übe- und Unterrichtsräume, Säle verschiedener Grösse, eine hervorragende Musikbibliothek, ein Aufnahmestudio, Forschungsinfrastruktur und Leihinstrumente gehören dazu. Viele Räume können von den Studierenden online reserviert werden. Wir pflegen ein Haus der offenen Türen.

Verwandte Angebote